© olivia klose
Frauen in der Tech-Branche

Im Porträt: Olivia Klose


Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß. Aus diesem Grund wollen wir hier spannenden und inspirierenden Frauen die Möglichkeit geben, sich vorzustellen, und zu erzählen, wie und weshalb sie den Weg in die Tech-Branche gewählt haben. Diesmal zu Gast: Olivia Klose, CTO für den Bereich Manufacturing bei Microsoft Deutschland.

PHP Magazin: Seit wann besteht dein Interesse für die Tech-Branche?

Olivia Klose: Die Faszination für Technik kam durch meinen Vater. Er hat in Nachrichtentechnik promoviert und meiner Schwester und mir schon früh einen Rechner zur Seite gestellt, an dem wir selbst experimentieren konnten. Ich kann mich noch gut an die Tonfolge des Telefonmodems erinnern. Außerdem war ich in der Schule von Anfang an ziemlich gut in Mathe und hatte viel Spaß daran, Neues in diesem Bereich zu lernen. Mein Interesse wurde in der Schule durch Informatikunterricht und Projektwochen dann noch weiter gefördert.

PM: Wie verlief dein Weg bis zum jetzigen Job?

Klose: Ganz klassisch habe ich mir unterschiedliche IT-Bereiche anhand von Praktika während des Studiums angeschaut: von Forschung bei SAP Research über klassische Programmierung bei Scott Logic bis zum Konzernreporting bei Siemens und Metro. Nach meinem Masterabschluss bin ich dann direkt bei Microsoft als Technical Evangelist eingestiegen. In der Rolle war ich vor allem als Sprecherin auf Messen, in Workshops und auf Konferenzen unterwegs. Das Großartige daran war, dass ich meine Begeisterung für Technik an andere Menschen weitergeben konnte.

Machine Learning hat mich während meines Informatikstudium am meisten fasziniert. Unter anderem beschäftigte ich mich im Masterstudium mit Computer Vision in der medizinischen Bildgebung. Diese Leidenschaft konnte ich als Technical Evangelist und später als Software Engineer bei Microsoft wieder aufnehmen. Highlights waren dabei vor allem Speaking Engagements über das Aufspüren von illegalen Goldminen in Ghana [1] auf der re:publica oder zur Klassifizierung von Tumoren [2] mit einem Softwarepartner auf der Strata New York. In den vergangenen Jahren habe ich mich mehr auf die Automobil- und Fertigungsindustrie konzentriert, weiterhin mit Bezug zu Machine Learning: So war ich Software Engineering Manager im Sektor „Autonomes Fahren“ im Bereich Commercial Software Engineering (CSE) von Microsoft und bin dort mittlerweile Chief Technology Officer für die Fertigungsindustrie. In CSE arbeiten wir gemeinsam mit den Entwicklerinnen und Entwicklern unserer Kunden an ihren technischen Problemen.

PM: Gibt es Personen, die dich unterstützt haben?

Klose: Unterstützung bekomme ich von ganz unte...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang