© VectorMine/Shutterstock.com
Das PHP Microframework Slim 4 für moderne APIs stellt sich vor

Micro ist das neue Maxi


Für den Einsatz von modernen flexiblen und leistungsstarken Backend-Lösungen bietet das PHP-Ökosystem eine Vielzahl von Lösungen. Slim ist ein sehr leistungsstarkes und leichtgewichtiges Microframework, das zur Erstellung von APIs, Websites und Webanwendungen verwendet werden kann.

Nicht immer benötigt man ein allumfassendes Framework wie Symfony oder Laravel. Das sind sicherlich großartige Frameworks, aber auch oft überdimensioniert. Stattdessen bietet Slim [1] einen relativ begrenzten Umfang von Funktionen, die das tun, was wirklich benötigt wird.

Zu den Kernaufgaben von Slim zählt das Routing und Dispatching von HTTP Requests. Mittels FastRoute werden die HTTP-Routen geparst und an die spezifischen Action Handler weitergeleitet. Die Definition von Routen erfolgt direkt in PHP und nicht, wie man es etwa von großen Frameworks kennt, in YAML-Dateien. Der Einsatz der nativen Programmiersprache bringt diverse Vorteile mit sich. Zum einen lassen sich Action Handler direkt als Closures (anonyme Funktionen) implementieren, zum anderen bieten IDEs und diverse Tools viele Möglichkeiten für das Schreiben, Vervollständigen und Kontrollieren von PHP-Code an. Durch den Verzicht auf YAML entfallen wiederum weitere, relativ aufwendige Parseroperationen und Abhängigkeiten von anderen Komponenten. Dank des PHP-internen OPcaches können PHP-Dateien sogar noch schneller und direkter aus dem Arbeitsspeicher geholt werden, ohne dabei erneut auf die Festplatte des Servers zuzugreifen. Für den seltenen Fall, dass FastRoute ersetzt werden sollte, bietet Slim 4 das DispatcherInterface, das durch eine benutzerdefinierte Routingkomponente implementiert werden kann.

Slim 4 bildet eine solide Basis für die nahtlose Integration von weiteren PHP-Komponenten. Aufgrund des neuen modularen Systems von Slim 4 sind Entwickler noch freier bei der Auswahl ihrer Komponenten. Die Aktualisierung von Komponenten kann in schnelleren Iterationen durchgeführt werden. So entfallen die geschäftlichen und technischen Risiken, die ein Upgrade inklusive Refactoring der gesamten Applikation unter Einsatz eines klassischen Frameworks mit sich bringen kann. Sollte es doch einmal passieren, dass eine spezielle Komponente nicht mehr weiterentwickelt wird, so muss nur genau diese spezifische Komponente ersetzt werden und der Betrieb kann weitergehen. In einem modernen und immer agiler werdenden Umfeld können die eben genannten Faktoren eine wichtige Rolle spielen.

Die Basis für flexible und langlebige Archit...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang