© saicle/Shutterstock.com
Kolumne

Zend_Column


Seit dem Erscheinen der letzten Kolumne ist ein neues Release für ZF2 veröffentlicht worden, während wir immer noch auf ZF1.12 warten. Neben einer Betrachtung des Beta-4-Releases widmen wir uns in dieser Kolumne neuen RFCs, dem neuen Servicemanager sowie der brennenden Frage, ob das ZF1 nun tot sei.

Neues Release

Am 22. Mai 2012 ist nach einer Wartezeit von über elf Wochen endlich das vierte Betarelease für das Zend Framework 2 erschienen [1]. Durch die lange Zeit seit dem Erscheinen des dritten Betareleases ist natürlich bei vielen Komponenten etwas passiert. Neben über 400 Bugfixes sind vor allem folgende Änderungen in diesem Release enthalten:

  • Zend\Config wurde für JSON und YAML erweitert.

  • Zend\Crypt und Zend\Math wurden neu eingefügt.

  • Zend\Db wurde umfangreich überarbeitet, wobei besonders die Adapter und die SQL-Komponente erweitert wurden.

  • Zend\Di wurde vor allem durch Bugfixes verbessert.

  • Zend\Dojo wurde entfernt und soll nicht mehr in den 2.0-Zweig integriert werden; Gründe sind die Unterstützung für veraltete Dojo-Versionen sowie die völlig neu geschriebene Form-Komponente.

  • Zend\EventManager hat vor allem einen nicht statischen SharedEventManager verpasst bekommen.

  • Zend\Form wurde komplett neu geschrieben; größte Änderung ist das Wegfallen der Dekorierer, sodass die Darstellung fortan direkt von den View Helpern übernommen wird.

  • Zend\InputFilter zum Verarbeiten von Benutzereingaben.

  • Zend\Log wurde grundlegend überarbeitet.

  • Zend\Mail hat nun einen Batch Support für SMTP-Versand.

  • Zend\ModuleManager wurde umbenannt (vorher Zend\Module) und hat einige neue Listener dazubekommen.

  • Zend\Mvc hat verschiedene Detailänderungen dazubekommen.

  • Zend\ServiceManager für eine hochperformante Erstellung von Services, um Zend\Di weitestgehend ersetzen zu können.

  • Einige Interfaces mussten umbenannt werden.

  • Support für Composer sowie Travis-CI-Integration.

Die Skeleton Application [2] und das Skeleton Mo­dule [3] wurden für die neue Beta angepasst und auch die Schnellstartanleitung [4] wurde aktualisiert. Für Ende Juni ist das fünfte und letzte Betarelease geplant, sodass vor allem die MVC-Komponenten danach bis zum stabilen Release funktional nicht mehr verändert werden. Bugfixes wird es aber weiterhin geben, denn es schließt sich an das letzte Betarelease umgehend der Zyklus mit Release Candidates an. Die Release Candidates sollen im Abstand von eins bis zwei Wochen erscheinen. Bisher war aber für die Betareleases ein Abstand von sechs Wochen geplant...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang