© saicle/Shutterstock.com
Die TYPO3 Association und das Neos-Team gehen getrennte Wege

Neos vs. TYPO3


Auch wenn es intern schon längere Zeit brodelte – manche Dinge geschehen in der Außenwahrnehmung beinahe ohne Vorankündigung; so auch die geplante Trennung der TYPO3 Association vom Neos-Team. Die Gründe dafür, so die offizielle Ankündigung, seien in der Organisation der beiden Projekte zu suchen.

Für Außenstehende ziemlich überraschend gab die TYPO3 Association Mitte Mai bekannt [1], dass man mit dem Team des Neos-Projekts über die Trennung verhandle. Der Grund ist offensichtlich in der Tatsache zu suchen, dass sich beide Projekte, TYPO3 Neos und TYPO3 CMS, in eine unterschiedliche Richtung entwickelt hatten:

Knowledge gained in the process led to understanding that TYPO3 CMS and Neos are conceptually distinct products. Honoring this diversity, the TYPO3 Asso­ciation, TYPO3 team and the Neos team have come to believe that separating the project on an organizational level will help the Neos project to be able to focus on its own product strategy and an infrastructure that will be dedicated to it’s own needs and opportunities.

Dennoch zeigen sich die Parteien zuversichtlich, dass beide Projekte von dem bevorstehenden Split profitieren können. Zwischen beiden Communitys sei es über die Jahre zu einer engen Zusammenarbeit und einer engen Freundschaft gekommen – man ist sich sicher, dass dieses gute Verhältnis auch in Zukunft Bestand haben werde.

„Neos und TYPO3 haben sich zu unterschiedlichen Produkten entwickelt.“

Im Gespräch mit Robert Lemke vom Neos-Team und Alain Veuve von der TYPO3 Association haben wir interessante Einblicke erhalten.

PHP Magazin: Robert, warum der Split?

Robert Lemke: Mit dem Split tragen wir dem Rechnung, was sich in der Entwicklung der letzten ein bis zwei Jahre herauskristallisiert hat: Neos und TYPO3 haben sich zu unterschiedlichen Produkten entwickelt und so verschiedene Teams und sogar unterschiedliche Communitys gebildet. Es gibt zwar immer noch enge Beziehungen zwischen beiden Communitys und beiden Entwicklerteams, aber trotzdem haben wir die meiste Zeit getrennt voneinander gearbeitet.

PM: So ein Split kommt nicht von ungefähr. Von wem wird der Split eher getrieben, von der Association oder von euch?

Lemke: Er wird von beiden Seiten getrieben. Einerseits hat die TYPO3 Association Schwierigkeiten, beide Produkte gleichwertig zu unterstützen und zu vermarkten, andererseits ist in den letzten ein bis zwei Jahren der Fokus wieder stärker zu TYPO3 CMS gegangen. Das TYPO3-CMS-Projekt ist sehr aktiv geworden, was wir auch wirkli...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang