© saicle/Shutterstock.com
PHP Magazin
Kolumne: A² - alles Agile

Managen der Produktlieferung

Im Prozess „Managen der Produktlieferung“ (MP) werden die Schnittstellen zwischen den Ebenen „Liefern“ und „Managen“ beschrieben. Dabei ist es wichtig, wie genau Arbeitspakete entgegen genommen und ausgeführt werden. Außerdem wird erklärt, wie der Übergang von PRINCE2 zu PRINCE2 Agile gelingt.

René Schröder


In PRINCE2 gibt es drei Ebenen: Lenken, Managen und Liefern. Sämtliche Prozesse waren in den Ebenen „Lenken“ und „Managen“ angesiedelt, der Projektmanager ist auf „Managen“ zu finden. Auf „Liefern“ gibt es für die Teams Teammanager, die als Schnittstelle zum Projektmanager dienen. Die Aktivitäten auf der Ebene „Managen“ wurden im Prozess „Steuern einer Phase“ beschrieben (Kasten „Steuern einer Phase – Rückblick“) [1].Steuern einer Phase – RückblickArbeitspaket freigebenNach der Freigabe des Phasen- oder Ausnahmeplans durch den Lenkungsausschuss gehört es zu den ersten Aufgaben des Projektmanagers, definierte Arbeitspakete an den oder die Teammanager zu übergeben. Diese Übergabe und damit Freigabe ist eine Vereinbarung zwischen Projektmanager und Teammanager. Werden Arbeitspakete an externe Dienstleister gegeben, können sie ebenfalls in Form von rechtlich bindenden Verträgen übermittelt werden. Im Arbeitspaket werden die notwendigen Arbeiten und Abhängigkeiten für die Produkterstellung beschrieben, ebenfalls Bestandteil des Arbeitspakets ist die Produktbeschreibung. Der Projektmanager hat dafür Sorge zu tragen, dass die Projektleitdokumentation beachtet und der Phasenplan eingehalten wird. Ein weiterer wichtiger Punkt in dieser Aktivität ist, mit dem Teammanager Toleranzen für die Arbeitspakete zu vereinbaren. Die Toleranzen dienen dazu, dass der Teammanager innerhalb dieser selbst Entscheidungen treffen kann, ohne den Projektmanager konsultieren zu müssen. Dies führt zu einer Entlastung des Projektmanagers. Er muss darauf achten, keine höheren Toleranzen zu gewähren, als die, die er vom Lenkungsausschuss bekommen hat.Arbeitspaketstatus prüfenDer Projektmanager hat bei der Übergabe der Arbeitspakete an den Teammanager definiert, in welchen Abständen er über den Fortschritt des Arbeitspaketes informiert werden möchte. Diese Informationen bekommt der Projektmanager vom Teammanager mittels Teamstatusbericht. Die so erhaltenen Informationen nutzt der Projektmanager zur Aktualisierung des Phasenplans und ebenfalls, so nötig, zur Aktualisierung des Risikoregisters. Sind Toleranzüberschreitungen aufgetreten, meldet der Teammanager diese als offene Punkte.Arbeitspaket entgegennehmenVom Team fertiggestellte Arbeiten bzw. Arbeitspakete werden nach erfolgter Qualitätsprüfung vom Projektmanager entgegengenommen. Aufgabe des Projektmanagers ist es, zu überprüfen, ob die Arbeitspakete wie beschrieben geliefert wurden; darüber hinaus überprüft er die Aktualisierung der...

PHP Magazin
Kolumne: A² - alles Agile

Managen der Produktlieferung

Im Prozess „Managen der Produktlieferung“ (MP) werden die Schnittstellen zwischen den Ebenen „Liefern“ und „Managen“ beschrieben. Dabei ist es wichtig, wie genau Arbeitspakete entgegen genommen und ausgeführt werden. Außerdem wird erklärt, wie der Übergang von PRINCE2 zu PRINCE2 Agile gelingt.

René Schröder


In PRINCE2 gibt es drei Ebenen: Lenken, Managen und Liefern. Sämtliche Prozesse waren in den Ebenen „Lenken“ und „Managen“ angesiedelt, der Projektmanager ist auf „Managen“ zu finden. Auf „Liefern“ gibt es für die Teams Teammanager, die als Schnittstelle zum Projektmanager dienen. Die Aktivitäten auf der Ebene „Managen“ wurden im Prozess „Steuern einer Phase“ beschrieben (Kasten „Steuern einer Phase – Rückblick“) [1].Steuern einer Phase – RückblickArbeitspaket freigebenNach der Freigabe des Phasen- oder Ausnahmeplans durch den Lenkungsausschuss gehört es zu den ersten Aufgaben des Projektmanagers, definierte Arbeitspakete an den oder die Teammanager zu übergeben. Diese Übergabe und damit Freigabe ist eine Vereinbarung zwischen Projektmanager und Teammanager. Werden Arbeitspakete an externe Dienstleister gegeben, können sie ebenfalls in Form von rechtlich bindenden Verträgen übermittelt werden. Im Arbeitspaket werden die notwendigen Arbeiten und Abhängigkeiten für die Produkterstellung beschrieben, ebenfalls Bestandteil des Arbeitspakets ist die Produktbeschreibung. Der Projektmanager hat dafür Sorge zu tragen, dass die Projektleitdokumentation beachtet und der Phasenplan eingehalten wird. Ein weiterer wichtiger Punkt in dieser Aktivität ist, mit dem Teammanager Toleranzen für die Arbeitspakete zu vereinbaren. Die Toleranzen dienen dazu, dass der Teammanager innerhalb dieser selbst Entscheidungen treffen kann, ohne den Projektmanager konsultieren zu müssen. Dies führt zu einer Entlastung des Projektmanagers. Er muss darauf achten, keine höheren Toleranzen zu gewähren, als die, die er vom Lenkungsausschuss bekommen hat.Arbeitspaketstatus prüfenDer Projektmanager hat bei der Übergabe der Arbeitspakete an den Teammanager definiert, in welchen Abständen er über den Fortschritt des Arbeitspaketes informiert werden möchte. Diese Informationen bekommt der Projektmanager vom Teammanager mittels Teamstatusbericht. Die so erhaltenen Informationen nutzt der Projektmanager zur Aktualisierung des Phasenplans und ebenfalls, so nötig, zur Aktualisierung des Risikoregisters. Sind Toleranzüberschreitungen aufgetreten, meldet der Teammanager diese als offene Punkte.Arbeitspaket entgegennehmenVom Team fertiggestellte Arbeiten bzw. Arbeitspakete werden nach erfolgter Qualitätsprüfung vom Projektmanager entgegengenommen. Aufgabe des Projektmanagers ist es, zu überprüfen, ob die Arbeitspakete wie beschrieben geliefert wurden; darüber hinaus überprüft er die Aktualisierung der...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang