© saicle/Shutterstock.com
Lesetipp

Lesetipp: 100 Tipps für TYPO3 CMS


TYPO3 zählt zu den bekanntesten und am häufigsten eingesetzten Content-Management-Systemen im deutschsprachigen Raum und das nicht ohne Grund. Die Software ist flexibel, vielseitig und eignet sich für ganz unterschiedliche Webauftritte – von Onlineshops über Newsportale bis hin zu Chatforen. Diese Vielseitigkeit hat aber ihren Preis, und im Falle von TYPO3 heißt der ganz klar: Benutzerfreundlichkeit. Mit dem System kann man zwar fast alles machen, aber am wie verzweifeln selbst erfahrene Programmierer. Installation, Rechtevergabe, Benutzerverwaltung, Templating, Suchmaschinenoptimierung – Die Liste der Stichworte und damit auch der möglichen Stolpersteine ist lang, und bis das Endergebnis steht, benötigt man Geduld, Motivation und vor allem profundes Fachwissen.

Genau an dieser Stelle kommt der praktische Leitfaden „100 Tipps für TYPO 3 CMS“ ins Spiel. Das Autorenteam Patrick Lobacher und Volker Krell setzt TYPO3 beruflich schon seit langer Zeit ein. Dementsprechend groß ist auch die Informationsfülle, die dem geneigten Leser hier auf gut 250 Seiten präsentiert wird. Los geht’s mit Basics, wie z. B. dem Erstellen einer stabilen Installation. In der Folge werden so unterschiedliche Themen wie Backend-Administration, Sicherheit und Erhöhung der Performance behandelt. Gerade für Redakteure finden sich viele wertvolle Tipps: Wie ordne ich Inhalte einem User zu? Wie finde ich schnell eine bestimmte Seite und wie richte ich einen Scheduler ein, der es mir erlaubt, im Vorfeld Inhalte nach einem bestimmten Zeitplan zu erstellen und zu organisieren? Wer schon einmal mit TYPO3 gearbeitet hat, weiß, dass bei der Erstellung einer Webseite die Fragen meist schneller auftauchen als die entsprechenden Lösungsmöglichkeiten. Mit dem vorliegenden Buch wird ein großer Schritt getan, entsprechende Wissenslücken abzubauen, indem gezielt auf einzelne Themenbereiche und Problemstellungen eingegangen wird, die in der Praxis immer wieder auftauchen. Dank der übersichtlichen Gliederung eignet sich der Band dabei sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Vorkenntnisse im Bereich Content-Management-Systeme sind aber definitiv hilfreich.

Ein großer Pluspunkt des Buchs: Es gibt Tipps, wie man das Backend von TYPO3 auf die Elemente reduziert, die man wirklich bei seiner täglichen Arbeit benötigt. Das spart Zeit, Nerven und nimmt vor allem der immer wieder gehörten Kritik den Wind aus den Segeln, dass TYPO3 gerade für Anfänger viel zu kompliziert sei. Neben der Administration und d...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang