© saicle/Shutterstock.com
Übersichtliche Logs in einem Multi-Server-Set-up

Logging like a Boss


Wie behält man trotz verteilter Systeme die Oberhand über seine Logs – ohne zu großen Aufwand zu betreiben? Dieser Leitfaden zielt vor allem auf Multi-Server-Set-ups ab, bietet aber auch Anhaltspunkte für Single-Server-Systeme.

Mit wachsender Größe und beziehungsweise oder steigenden Anforderungen kommen besonders im Enter­prise-­Bereich schnell bewährte Servercluster-Lösungen zum Einsatz, die den eigentlichen Webserver auf einzelne Maschinen verteilen und Zusatzsysteme wie Datenbanken auslagern. Auch die Cloud ist auf diesem Spielfeld dank sinkender Preise, zunehmenden Know-hows und diverser Anbieter keine Seltenheit mehr. Längst läuft eine Vielzahl verschiedener Webanwendungen und -seiten in der Datenwolke.

Das wirft Probleme auf: Wie auch immer das System letztendlich aufgezogen wird, die Auswertung verschiedener Logs bleibt dabei für den ordnungsgemäßen Betrieb unerlässlich. Während sich dieser Arbeitsschritt bei einer einzelnen Maschine noch recht übersichtlich gestaltet, wird es bei komplexeren Lösungen schnell unkomfortabel und die gesammelten Daten eventuell unvollständig.

Herausforderung Multi-Server-Set-up

Wie die Herausforderungen für Entwickler konkret aussehen, lässt sich anhand eines simplen Schemas einer verteilten Struktur zeigen (Abb. 1). Man stelle sich vor, ein Besucher unternimmt auf Webserver 2 eine Aktion, die geloggt wird, während ein weiterer Besucher Nachrichten auf Webserver 3 erzeugt. Die Folge: Die gesammelten Daten laufen an dieser Stelle auseinander. Noch komplexer wird das Szenario, wenn diese oder eine ähnliche Struktur in einer autoskalierenden Cloud-Umgebung vorkommt. Dann könnten auf einem möglichen Server zwölf Logs erstellt werden, von denen die Entwickler nie erfahren, da der Server mangels Auslastung heruntergefahren und gelöscht wird. Generell bleibt festzuhalten, dass jedes beteiligte System seine Logs an einer anderen Stelle pflegt – in einer Datenbank, auf einem der Webserver oder in PHP, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

frenes_logging_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Beispielschema eines Multi-Server-Set-ups

Die Lösung: SaaS-Anbieter oder Standalone-Server

Um in solchen Strukturen den Überblick zu behalten, benötigen Entwickler eine Lösung, die es erlaubt, verteilte Logs an einer zentralen Stelle zusammenzuführen. Eleganterweise gibt es für exakt diesen Use Case bereits einige Anbieter, deren Ansätze wenig performante Lösungen wie NFS oder Datenbanken ablösen können. Im Wesentlichen kann man zwischen SaaS-Diensten und Standalone-Servern untersc...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang