© S&S Media GmbH
Breakpoint Wilson: Mit dem Programmieren aufhören?!

Vom Programmieren kommst du nicht los


Mit dem Programmieren anfangen kann heutzutage jeder. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn man mit dem Entwickeln aufhören möchte?

Als softwareentwickelnde Menschen in den letzten Jahren Mangelware wurden, schien es nahezu überall darum zu gehen, neue Talente zu finden. Anfangs schalteten Unternehmen lediglich Anzeigen. Das führte wiederum relativ schnell dazu, dass Vermittlungsunternehmen, sogenannte Headhunter, auf gute Geschäftsmöglichkeiten aufmerksam wurden. Also sprangen sie auf den Zug dauerhafter oder zeitweiser Personalvermittlung auf.

Andere Menschen gründeten softwaregetriebene Unternehmen und wurden relativ schnell relativ wohlhabend und einflussreich. Irgendwann bekam das auch der Rest der Welt mit, und plötzlich galt Programmieren nicht mehr als uncoole Strebersache, sondern sogar als unheimlich cool und angesagt. Das führte dazu, dass andere Unternehmen und Non-Profit-Initiativen um diesen Trend herum entstanden, die es sich als Ziel setzten, anderen Menschen programmieren beizubringen. Ein riesiges Geschäft!

Programmieren: die neue Fremdsprache?!

Erst im Frühjahr 2017 forderte dann letztendlich das Bildungsministerium: Programmierung müsse unbedingt in die Lehrpläne aufgenommen werden, jeder müsse programmieren lernen, programmieren sei die neue Fremdsprache! Mittlerweile existiert in Berlin sogar eine Hochschule, bei der nicht mehr Informatik, sondern insbesondere das Handwerk der Softwareentwicklung im Mittelpunkt des Curriculums steht. Es kommt mir so vor, als handle es sich hierbei um eine gewisse Art von Massenhysterie. Wie in einem niemals enden wollenden Mate-Rausch gehen alle rund um die Uhr vollkommen steil auf alles, was nur irgendwie mit Softwareentwicklung zu tun hat. Warum eigentlich? Das war viele Jahre zuvor auch nicht so. Ist es wirklich nur, weil Software und Digitalisierung die Zukunft sind? Wegen des guten Geldes, das einem versprochen wird? Wegen der elitären Aura, in die man sich hüllen kann, um den eigenen sozialen Status auszubauen?

Wie dem auch sei: Lasst mich heute bitte ausnahmsweise mal den Spielverderber spielen. Denn während alle darüber sprechen, dass jeder anfangen sollte, zu programmieren, mache ich mir in letzter Zeit eher Gedanken darüber, wie es eigentlich ist, wenn jemand mit dem Programmieren aufhört.

Vom Programmieren kommst du nicht mehr los

Berufliche Softwareentwicklung ist eigentlich wie Rauchen: Meistens fängst du heimlich und abgeschieden damit an, hier und da mal ein bisschen „Hello World“ zu...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang