rust-day

NEU: Rust Day

1 Tag – 6 Experten – 6 Sessions

Live am 28. April 2021

TAGE

STUNDEN

MINUTEN

SEKUNDEN

Probeabo abschließen
Probeabo abschließen

NEU: Rust Day

1 Tag – 6 Experten – 6 Sessions

Live am 28. April

TAGE

STUNDEN

MINUTEN

SEKUNDEN

Rust Day - exklusiv im entwickler.kiosk

Von AWS bis Google und Microsoft Azure, die großen Anbieter setzen auf Rust für Cloud-native-Entwicklung. Grund genug für uns, Dir mit dem Rust Day einen tieferen Einblick in diese noch relativ junge Sprache zu verschaffen. 

An einem Tag erhältst Du von den international anerkannten Vordenkern und verantwortlichen Akteuren hinter Rust einen Rund-um-Überblick über die erfolgreiche Systemprogrammierungssprache.

Von Rust-Sprachkonzepten über Tooling bis hin zu erfolgreichen Einsatzzwecken – selbstverständlich inklusive praxisnaher Code-Beispiele!

Damit steht Deinem eigenen erfolgreichen Einsatz von Rust nichts mehr im Wege!

 

Sicher, effizient und Open Source - 3 gute Gründe für Rust

  • Exzellentes Tooling-System: Rusts eigener Paketmanager Cargo ermöglicht einfaches Verwalten von Bibliotheken, Abhängigkeiten und den verschiedenen Builds.
  • Speichersicherheit ohne "Garbage Collector": bereits beim Kompilieren wird auf mögliche Fehler im Speicher überprüft. Rust kann somit in beliebige Umgebungen eingebunden werden und einfach in Sprachen mit GC integriert werden.
  • Performancestark dank "zero cost abstractions": Abtraktionen verursachen keine programmweiten Verlangsamungen oder Mehraufwand zur Laufzeit.

Programm

Beginnend mit einer kurzen Einführung, begrüßen wir alle Teilnehmenden zum Rust Conference Day – dem ersten seiner Art.

You’ve probably heard of Rust before, but what makes it worth learning? In this talk, Ryan Levick takes you on a journey into the why of Rust. You’ll learn both the big picture features and benefits of the language as well as some small tidbits about what makes Rust an interesting language to learn in 2021.

Speaker’s bio:

Ryan is a developer advocate working in Berlin, Germany. He joined Microsoft via the acquisition of Wunderlist. He has spent his career building apps on the server and client side and exploring a wide range of open source technologies with a particular focus on functional programming.

His biggest passion over the past several years has been the Rust programming language which he often writes about on Twitter and his blog as well as speaks about at conferences. He loves talking about new and up-and-coming approaches to software that haven’t yet reached mainstream attention.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Session folgt in Kürze.

Speaker’s bio:

Works on the Rust Programming Language and WebAssembly for Mozilla. Previously, wrote and maintained Rust and Node.js backend services at NPM, Inc. Rust core team member and leads the Rust community team. Founded NodeTogether educational Initiative and member of the Node.js Board of Directors. Invited expert to TC-39 representing the language learnability.

Diese Session gibt eine Einführung in die Sprache Rust, live in der IDE mit viel Code und ohne Folien. Sie zeigt, wie man ein Rust-Programm aufsetzt und strukturiert, und stellt Kernkonzepte wie Aliasing und Ownership vor. Datentypen, Polymorphie, Fehlerbehandlung und Makros runden das Bild ab. Dies ist eine Session für alle, die noch nicht mit Rust programmiert haben aber neugierig sind und sich der Sprache niederschwellig nähern wollen.

Zum Speaker:

Arno Haase ist freiberuflicher Softwareentwickler. Er programmiert Java aus Leidenschaft, arbeitet aber auch als Architekt, Coach und Berater. Seine Schwerpunkte sind modellgetriebene Softwareentwicklung, Persistenzlösungen mit oder ohne relationale Datenbank sowie nebenläufige und verteilte Systeme. Arno spricht regelmäßig auf Konferenzen und ist Autor von Fachartikeln und Büchern. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Braunschweig.

Kaum eine Software steht für sich alleine. Moderne Anwendungen bauen auf einer Vielzahl von externen Bibliotheken – in Rust Crates genannt – auf. Die Verwaltung dieser Abhängigkeiten, das Bauen von nicht trivialen Anwendungen mit vielen Referenzen und das Erstellen und Veröffentlichen eigener Crates wären ohne Toolunterstützung eine Qual. Zum Glück bietet Rust das richtige Tool dafür: Cargo. In diesem Vortrag stellt Rainer Stropek Cargo anhand vieler Beispiele vor. Er geht auf Dependency Management ein, zeigt Build-Prozesse mit Cargo und erklärt, wie man eigene Crates erstellt, dokumentiert und veröffentlicht.

Zum Speaker:

Rainer Stropek ist seit über 25 Jahren als Unternehmer in der IT-Industrie tätig. Er gründete und führte in dieser Zeit mehrere IT-Dienstleistungsunternehmen und entwickelt im Augenblick in seiner Firma „software architects“ mit seinem Team die preisgekrönte Software „time cockpit“.

Rainer hat Abschlüsse an der Höheren Technischen Schule für Informatik, Leonding (AT), sowie der University of Derby (UK). Er ist Autor von Fachbüchern und Artikeln in verschiedenen Magazinen. Sein technischer Schwerpunkt ist Softwarearchitektur und Softwareentwicklung im Kontext von Cloud Computing. Rainer tritt regelmäßig als Vortragender und Trainer auf namhaften Konferenzen in Europa und den USA auf. 2010 wurde er von Microsoft zu einem der ersten MVPs für die Microsoft Azure Plattform ernannt. Seit 2015 ist Rainer Microsoft Regional Director. 2016 hat er zusätzlich den MVP Award für Visual Studio und Developer Technologies erhalten.

Rainer ist ehrenamtlicher Obmann des Coding Club Linz. In diesem Zusammenhang hat er unter anderem 2020 das Rust Linz Meetup (https://rust-linz.at) initiiert und mitbegründet.

Florian Gilcher

Eine ausführliche Beschreibung dieser Session folgt in Kürze.

Zum Speaker:

Florian ist ein erfahrener Rubyist und interessiert sich für Programmiersprachen. Er gründete asquera, um an dem zu arbeiten, was er liebt: Datenbanken und verteilte Infrastrukturen. Da er auch gerne in der Öffentlichkeit spricht, reist Florian viel und ist meist auf Konferenzen anzutreffen.

Weitere Sessions in Vorbereitung

Wer kann teilnehmen?

  • Alle Nutzer:innen des entwickler.kiosks mit aktivem Abo zum Zeitpunkt des Rust Days
  • Inhaber:innen eines digitalen Abos folgender Magazine: Java Magazin, Windows Developer oder Entwickler Magazin (inkl. PHP Magazin)
  • Nutzer:innen, die sich zum Zeitpunkt des Rust Days in einem Gratis-Monat befinden

Was ist der entwickler.kiosk?

entwickler.kiosk

Deine digitale Wissensplattform

  • Zugriff auf interaktive Workshops und Tutorials, zehntausende Expertenbeiträge, Themen-Deep-Dives, Infografiken uvm.
  • Intelligente Themensuche: Finde alles, was Du suchst
  • Eigene Wissenssammlungen erstellen und als erstes erfahren, wenn es etwas Neues gibt
Deine digitale Wissensplattform

Probemonat abschließen

Rusten, nicht rosten! Probemonat abschließen und folgende Vorteile genießen:
  • Nimm live kostenlos am Rust Day am 28. April teil
  • Erhalte Zugriff auf über 10.000 Expertenbeiträge
  • Entdecke jede Woche eine Highlight-Sammlung relevanter Beiträge
  • Stöbere unbegrenzt durch Artikelserien, Cheat Sheets und Infografiken
  • Lern den entwickler.kiosk kennen und lieben

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang