© Kellie L. Folkerts/Shutterstock.com
SharePoint 2013 unterstützt auf verschiedene Weise die mobile Nutzung

Mobile Anwendungen


Mit zunehmender Verbreitung von Smartphones und Tablets in Unternehmen steigt die Anzahl von mobilen Anwendungsszenarien. SharePoint bietet in der Version 2013 eine deutlich verbesserte Unterstützung für mobile Endgeräte. Durch HTML5 und Gerätekanäle kann SharePoint 2013 Inhalte gerätespezifisch aufbereiten. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie die mobile Unterstützung genutzt werden kann und welche weiteren mobilen Anwendungen in SharePoint 2013 realisierbar sind.

In vielen Unternehmen steigt der Anteil derjenigen Mitarbeiter, die mobil arbeiten und im Außendienst tätig sind oder nicht permanent an einem Arbeitsplatz im Büro arbeiten. Für diese Mitarbeitergruppen gibt es natürlich seit Längerem die Möglichkeit, mit Notebooks und UMTS-Karte mobil zu arbeiten. Mit der zunehmenden Verbreitung von Tablets und Smartphones in Unternehmen, u. a. verstärkt durch Programme wie BYOD (Bring your own Device), in dem Mitarbeiter ihre privaten Endgeräte für die Arbeit verwenden können, werden die Notebooks durch diese neuen Geräteklassen abgelöst. Die Vorteile liegen auf der Hand: Smartphones und Tablets sind kleiner, leichter, aber oftmals genauso leistungsfähig wie ein Notebook. Gängige Tätigkeiten wie E-Mails schreiben, Kalender und Browsen im Web benötigen schon lange keinen Fat- oder Thin-Client mehr. Da sich klassische Desktop- und Webanwendungen aber auf Tablets und Smartphones aufgrund der Touch-Bedienung und geringen Bildschirmgröße eher schlecht bedienen lassen, benötigt man entweder spezielle Apps für diese Geräte oder Plattformen, die diese Geräte unterstützen.

SharePoint 2013 unterstützt Tablets und Smartphones Out of the Box durch spezielle mobile Ansichten sowie durch die Möglichkeit, für verschiedene Gerätetypen entsprechende Master Pages zuzuordnen (Gerätekanäle). Im Folgenden werden die mobilen Ansichten, Gerätekanäle und auch die Implementierung von SharePoint-Apps für mobile Anwendungen anhand von Beispielen vorgestellt.

Mobile Ansichten

Mobile Ansichten gehören zu der Out-of-the-Box-Unterstützung von SharePoint für mobile Endgeräte. Abbildung 1 zeigt die drei Out-of-the-Box-Ansichten, die je nach Endgerät und Browserversion in SharePoint 2013 verfügbar sind.

pehlke_sharepointmobil_1.png

Abbildung 1: Mobile Ansichten im Vergleich, Quelle: Microsoft [1]

Die klassische mobile Ansicht in SharePoint gibt es auch schon in den Vorgängerversionen SharePoint 2007 und 2010. Die hier verfügbare mobile Ansicht basiert auf HTML4 und bietet eine minimalistische Repräsentation von Navigation und Inhalten des SharePoint-Portals. Die mobile Ansicht lässt sich per Feature (MobilityRedirect) aktivieren. Wesentlicher Nachteil dieser mobilen Ansicht ist, dass man sie nicht gerätespezifisch anpassen kann, sodass die reduzierte Darstellung auf einem Smartphone zwar passt, für ein Tablet aber eher ungeeignet ist. Ferner ist die klassische mobile Ansicht nicht Touch-optimiert, d. h. die Navigation und Controls bestehen im Wesentlichen aus Hyperlinks und Text.

Zusätzlich zu der bekannten mobilen Ansicht aus SharePoint 2007 und 2010 gibt es in SharePoint 2013 eine „Contemporary View“ oder auch zeitgemäße Ansicht auf Basis von HTML5. Diese „moderne“ mobile Ansicht ist zwar immer noch vom Design her minimalistisch, verwendet aber Touch Controls, z. B. breite Buttons, und arrangiert die Inhalte entsprechend der Bildschirmgröße.

Welche mobile Ansicht verwendet wird, hängt vom Endgerät ab. In der Basiskonfiguration nutzen alle HTML5-fähigen mobilen Endgeräte die Contemporary View. In [2] ist die Liste der kompatiblen Browser hinterlegt. Die klassische mobile Ansicht ist aus Gründen der Abwärtskompatibilität noch enthalten. Möchte man die mobilen Ansichten auch auf einem PC verwenden, kann man folgenden URL verwenden: http://servername/sitename/page.aspx?mobile=1.

Bei HTML5-fähigen mobilen Endgeräten können auch die Office-Web-Apps zum Anzeigen und Editieren von Office-Dokumenten in SharePoint 2013 verwendet werden. Obwohl man auf einem Smartphone Dokumente aufgrund der Bildschirmgröße eher betrachten sollte als sie zu bearbeiten, ist es auch hier möglich, per Touch-Bedienung Office-Dokumente direkt im Browser zu bearbeiten. Sogar typische Mausoperationen wie Markieren, Kopieren und Ersetzen sind nun per Touch-Bedienung möglich. Abbildung 2 zeigt die PowerPoint-Web-App auf einem Windows-8-Tablet.

Für Tablets eignet sich auch die „normale“ SharePoint-Benutzeroberfläche, da man hier i. d. R. a...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang