© best_vector/Shutterstock.com
Windows Developer
Teil 2: Kommentare, Suche und RSS Feed im ASP.NET-Core-Blog

Blog.NET extended

Im ersten Teil dieser zweiteiligen Artikelserie haben wir den Grundstein für eine eigene Bloganwendung auf Basis von ASP.NET Core MVC gelegt. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf maximaler Kontrolle über die Anwendung bei minimaler Komplexität. In diesem Teil soll es darum gehen, dieser Anwendung den Feinschliff zu geben.

Wolfgang Ziegler


ArtikelserieTeil 1: Der eigene Blog mit ASP.NET CoreTeil 2: Kommentare, Suche und RSS Feed im ASP.NET-Core-Blog

Im letzten Teil lag der Fokus darauf, die Grundfunktionalität einer Bloganwendung bereitzustellen und ein lauffähiges Ergebnis zu erhalten, das sich grundsätzlich produktiv einsetzen lässt. Technologisch hat sich diese Lösung auf ASP.NET Core MVC als Applikationsframework gestützt. Für das Verfassen von Blogeinträgen wurde die Sprache Markdown gewählt und das Werkzeug wolf [1] kümmert sich darum, die Markdown-Dokumente in statisches HTML zu verwandeln.

Hier im zweiten Teil beschäftigen wir uns hauptsächlich damit, diese bestehende Anwendung zu erweitern und mit ein paar nützlichen Features zu versehen, die ein Benutzer ansonsten vermutlich schmerzlich vermissen würde. Dabei handelt es sich um grundlegende Features wie Syntax-Highlighting in Blogposts, die Programmcode enthalten, der Möglichkeit Kommentare zu hinterlassen, das Teilen von Inhalten auf Social-Media-Plattformen oder schlicht der Bereitstellung eines RSS Feeds.

Beide Varianten der Applikation stehen in einem GitHub Repository [2] zu Verfügung, wobei der Ordner simple den ursprünglichen und der Ordner improved den erweiterten Code enthält. Beide Varianten sind grundsätzlich unabhängig voneinander lauffähig und einsetzbar.

Rechtschreibhilfe

Zu Beginn wollen wir uns jedoch noch kurz einem vermeintlich trivialen, aber dennoch sehr wichtigen Thema widmen: der Rechtschreibprüfung von Blogeinträgen. Selbstverständlich kann sich in jedem Blogeintrag der eine oder andere Tippfehler einschleichen; und gerade bei Blogs, die in erster Linie technische Inhalte vermitteln wollen, werden diese auch leichter einmal verziehen. Idealerweise vermeidet man Tippfehler aber trotzdem und sucht Unterstützung in Form automatischer Rechtschreibkontrollen. Leider bietet Visual Studio Code [3], das wir zum Verfassen unserer Blogbeiträge im Markdown-Format nutzen, hier keine eingebaute Unterstützung. Glücklicherweise existiert hier aber – wie für so viele andere Anwendungsfälle auch – eine Erweiterung, die sich direkt im Produkt über den Extensions-Bereich installieren lässt (Abb. 1). Wörterbücher (u. a. für Deutsch) lassen sich ebenfalls über diesen Mechanismus hinzufügen. Mittels der User-Settings-Konfiguration kann man dann die Rechtschreibprüfung für eine oder mehrere Sprachen aktivieren. Zusätzlich lässt sich auf diesem Weg die Rechtschreibprüfung für bestimmte Dateitypen auch gänzlich deaktivieren, falls sie ...

Windows Developer
Teil 2: Kommentare, Suche und RSS Feed im ASP.NET-Core-Blog

Blog.NET extended

Im ersten Teil dieser zweiteiligen Artikelserie haben wir den Grundstein für eine eigene Bloganwendung auf Basis von ASP.NET Core MVC gelegt. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf maximaler Kontrolle über die Anwendung bei minimaler Komplexität. In diesem Teil soll es darum gehen, dieser Anwendung den Feinschliff zu geben.

Wolfgang Ziegler


ArtikelserieTeil 1: Der eigene Blog mit ASP.NET CoreTeil 2: Kommentare, Suche und RSS Feed im ASP.NET-Core-Blog

Im letzten Teil lag der Fokus darauf, die Grundfunktionalität einer Bloganwendung bereitzustellen und ein lauffähiges Ergebnis zu erhalten, das sich grundsätzlich produktiv einsetzen lässt. Technologisch hat sich diese Lösung auf ASP.NET Core MVC als Applikationsframework gestützt. Für das Verfassen von Blogeinträgen wurde die Sprache Markdown gewählt und das Werkzeug wolf [1] kümmert sich darum, die Markdown-Dokumente in statisches HTML zu verwandeln.

Hier im zweiten Teil beschäftigen wir uns hauptsächlich damit, diese bestehende Anwendung zu erweitern und mit ein paar nützlichen Features zu versehen, die ein Benutzer ansonsten vermutlich schmerzlich vermissen würde. Dabei handelt es sich um grundlegende Features wie Syntax-Highlighting in Blogposts, die Programmcode enthalten, der Möglichkeit Kommentare zu hinterlassen, das Teilen von Inhalten auf Social-Media-Plattformen oder schlicht der Bereitstellung eines RSS Feeds.

Beide Varianten der Applikation stehen in einem GitHub Repository [2] zu Verfügung, wobei der Ordner simple den ursprünglichen und der Ordner improved den erweiterten Code enthält. Beide Varianten sind grundsätzlich unabhängig voneinander lauffähig und einsetzbar.

Rechtschreibhilfe

Zu Beginn wollen wir uns jedoch noch kurz einem vermeintlich trivialen, aber dennoch sehr wichtigen Thema widmen: der Rechtschreibprüfung von Blogeinträgen. Selbstverständlich kann sich in jedem Blogeintrag der eine oder andere Tippfehler einschleichen; und gerade bei Blogs, die in erster Linie technische Inhalte vermitteln wollen, werden diese auch leichter einmal verziehen. Idealerweise vermeidet man Tippfehler aber trotzdem und sucht Unterstützung in Form automatischer Rechtschreibkontrollen. Leider bietet Visual Studio Code [3], das wir zum Verfassen unserer Blogbeiträge im Markdown-Format nutzen, hier keine eingebaute Unterstützung. Glücklicherweise existiert hier aber – wie für so viele andere Anwendungsfälle auch – eine Erweiterung, die sich direkt im Produkt über den Extensions-Bereich installieren lässt (Abb. 1). Wörterbücher (u. a. für Deutsch) lassen sich ebenfalls über diesen Mechanismus hinzufügen. Mittels der User-Settings-Konfiguration kann man dann die Rechtschreibprüfung für eine oder mehrere Sprachen aktivieren. Zusätzlich lässt sich auf diesem Weg die Rechtschreibprüfung für bestimmte Dateitypen auch gänzlich deaktivieren, falls sie ...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang