© sommthink/shutterstock.com, © cash1994/shutterstock.com, © S&S Media
Teil 1: Kurze Einführung in die Grundlagen mit Visual Studio

Python – der erste Blick


Der niederländische Entwickler Guido van Rossum hat 1989 die Programmiersprache Python entwickelt und sah seine Programmierumgebung vor allem als Lernumgebung, mit einfacher Syntax und so leicht zu lesen wie Englisch. In Python geschulte Entwickler sollten ihre Kenntnisse später auf andere Programmiersprachen übertragen können. Daraus ist inzwischen viel mehr geworden.

Wer die Geschichte moderner Programmiersprachen und ihrer Popularität näher verfolgt, stellt fest, dass Guido van Rossums Ziel übererfüllt wurde: Python wurde tatsächlich zur Lernumgebung für Entwickler. Im Laufe der letzten Jahre war diese Entwicklung nicht immer konstant – dass Python trotz aller Querelen aber von Jahr zu Jahr populärer wurde, ist nicht abzustreiten.

Ursache dafür dürften die niedrige Einstiegsschwelle und große Anzahl bereits vorhandener Bibliotheken sein, die sich leicht einbinden lassen. Wer finanzmathematische, AI-haltige oder genetische Probleme lösen möchte, hat im Allgemeinen weder Zeit noch Lust, sich zunächst in komplexe Programmiersprachen wie C++ oder Java einzuarbeiten.

Schon aus diesem Grund entstand ein umfangreiches Ökosystem von Bibliotheken. Die meist in C gehaltenen Bibliotheken sind unterm Strich schnell genug für die meisten Anwendungsfälle – oft muss der Entwickler die Funktionen nur noch miteinander verbinden, um ein gewinnbringendes Programm zu erhalten.

Im Python-Dschungel: Mit welcher Version sollte man arbeiten?

Linux-Distributionen erwiesen sich im Laufe der letzten Jahre als progressiv. Kaum eine vollwertige Distribution kommt heute ohne Python aus – in vielen Fällen wird Python sogar dazu verwendet, Betriebssystemdienste zu betreiben und Konfigurationen vorzunehmen. Das ist für uns insofern von Nachteil, als es neben den Versionen 2.7 und 3.7 auch eine Gruppe von Zwischenvarianten gibt. Installiert man versehentlich eine von diesen global, ist es durchaus möglich, dass die Workstation nicht mehr startet. Zur Bekämpfung dieses Problems gibt es zwar Virtu...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang