© deomis/Shutterstock.com
Kolumne: .NETversum

Tipps und Tricks rund um .NET und Visual Studio


Das zu verwendende .NET Core SDK festlegen

Microsoft liefert regelmäßig neue Versionen des Software Development Kits (SDK) für .NET Core, dessen Kern das Kommandozeilenwerkzeug dotnet ist. Dabei erscheinen deutlich häufiger .NET-Core-SDK-Versionen als .NET-Core-Runtime-Versionen. Microsoft schreibt: „In general, the .NET Core SDK has a faster release cycle than .NET Core“ [1]. Im Standard kommt immer die zuletzt verwendete Version des .NET Core SDK zum Einsatz, wenn man dotnet aufruft.

Ermitteln der aktuellen SDK-Version

Welches auf einem System die aktuell verwendete Version des .NET Core SDK ist, kann man mit dotnet --version aufrufen. Die ausführbare Datei dotnet.exe liegt im Ordner C:\Program Files\dotnet. Die einzelnen SDKs liegen im Unterordner C:\Program Files\dotnet\sdk. Die Startdatei dotnet.exe gibt es nur einmal, sie wird nicht zwingend bei jedem SDK-Update aktualisiert. dotnet.exe ist für die Ermittlung der aktuellen SDK-Versionen und das Laden der eigentlichen SDK-Werkzeuge verantwortlich, die in jedem SDK-Ordner in der Datei dotnet.dll liegen.

Anlegen einer neuen Anwendung

Wenn man mit nun mit dem .NET Core SDK eine neue Anwendung anlegt, z. B. dotnet new console und mit dotnet build übersetzt, dann wird im Standard immer die aktuelle SDK-Version verwendet. Bei der normalen Übersetzung sieht man die verwendete Version direkt, wenn eine Preview-Version die aktuelle Version ist. Wenn man die Version in der Ausgabe auf jeden Fall sehen will, muss man die Ausführlichkeit der Ausgabe durch einen Zusatz erhöhen: dotnet build --verbosity detailed (oder deutlich kürzer: dotnet build -v d).

Festlegen einer anderen SDK-Version

Nun kommt es in der Entwicklerpraxis aber oft zu der Anforderung oder dem Wunsch, für ein Projekt oder eine Projektmappe eine andere .NET-Core-SDK-Version zu verwenden als die zuletzt installierte – gerade dann, wenn man eine Preview-Version auf dem System installiert hat. Das erreicht man mit einer global.json-Datei. Diese legt die zu verwendende .NET-Core-SDK-Version für den aktuellen Dateisystemordner und alle Unterordner fest, sofern es dort nicht wieder eine global.json-Datei gibt. Sie wird mit dem Kommandozeilenbefehl dotnet new globaljson angelegt. Die Datei ist so aufgebaut, dass es dort ein Element sdk mit einem Unterelement version gibt. Im Standard steht dort die aktuelle SDK-Version [1].

{ "sdk": { "version": "3.0.100-preview5-011568" } }

Diese Versionsangabe kann der Softwareentwickler nun mit einem beliebigen Edit...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang