© best_vector/Shutterstock.com
Windows Developer
Buchtipp

Einstieg in C# mit Visual Studio 2019 und Einstieg in Visual Basic 2019

Es mag auf den ersten Blick verwundern, warum ein für fortgeschrittene Entwickler vorgesehenes Magazin die beiden Einsteigerwerke von Thomas Theis rezensiert. Glauben Sie uns allerdings, dass es sinnvoll ist, diese Bücher zu kennen. In der Praxis bekommt man es nämlich immer wieder mit dienstälteren Fachexperten zu tun, die mit einer Programmiersprache wie Pascal oder Fortran aufgewachsen sind. Modernisiert man ihre Kenntnisse, spart man wertvolle Zeit - die beiden Bücher von Theis helfen in diesem Fall immens.

Tam Hanna


Legt man die beiden Inhaltsverzeichnisse nebeneinander, stellt man fest, dass sich die Bücher zu Visual Basic und zu C# nicht unterscheiden. Beide beginnen im ersten Schritt mit dem Herunterladen und Installieren von Visual Studio – lobenswert ist, dass der Autor in der aktuellen Auflage bereits mit der Version 2019 arbeitet.Im nächsten Schritt folgt eine kleine Einführung in die allgemeine Bedienung der IDE. Theis lässt den Leser an dieser Stelle ein kleines Programm zusammenklicken, um Quereinsteigern die Angst vor der doch sehr umfangreichen Arbeitsumgebung zu nehmen. Quasi nebenbei schreibt man hier auch die ersten Codezeilen, um die am Bildschirm abgelegten Steuerelemente zu beleben.Danach folgt die Besprechung der Programmiersprache als Ganzes – denken Sie an Datentypen, Selektionen, Interaktionen und ähnliche Nettigkeiten. Danach folgt die Fehlerbehandlung: neben dem Exception Handling erklären die beiden Lehrbücher hier auch die Grundlagen der Suche nach logischen Fehlern unter Nutzung eines Debuggers.Die eingehenden Syntaxbesprechungen reichen weder bei Visual Basic noch C# aus. Deshalb folgen darauf einige weitere Kapitel, die im ersten Schritt die Interaktion mit Steuerelementen, danach die objektorientierte Programmierung und das Hantieren mit einigen besonders relevanten Framework-Klassen demonstrieren. Interessanterweise findet sich auch die Verwendung von Methoden erst an dieser Stelle.Die Besprechung der – insbesondere bei der Zusammenarbeit mit anderen Informatikern immens wichtigen – OOP erfolgt stark konzentriert. Der Leser ist so schnell in der Lage, zu verstehen, was die einzelnen Konstrukte tun. Besonders viel OOP-Theorie findet sich im rund 600 Seiten starken Lehrbuch allerdings nicht, was die Lernkurve abflacht.Würde sich Theis nur an Entwickler richten, die mit anderen Informatikern zusammenarbeiten und Logikbibliotheken beisteuern, so könnte er sein Werk an dieser Stelle schon beenden. Die Bücher sind allerdings auch für den Standalone-Leser vorgesehen, weshalb daraufhin ein Querschnitt der verschiedenen Möglichkeiten der .NET-Programmierumgebung erfolgt. Neben der Vorstellung diverser weiterer Steuerelemente – darunter auch der oft gefürchteten Rich Textbox – finden sich danach noch Ausführungen zu Datenbanken, ASP und sogar dem „direkten“ Zeichnen am Bildschirm unter Verwendung der GDI-Bibliothek. Zu guter Letzt spendiert der Autor noch einige Beispielprojekte und die Lösungen für die Übungsaufgaben, die er in den verschieden...

Windows Developer
Buchtipp

Einstieg in C# mit Visual Studio 2019 und Einstieg in Visual Basic 2019

Es mag auf den ersten Blick verwundern, warum ein für fortgeschrittene Entwickler vorgesehenes Magazin die beiden Einsteigerwerke von Thomas Theis rezensiert. Glauben Sie uns allerdings, dass es sinnvoll ist, diese Bücher zu kennen. In der Praxis bekommt man es nämlich immer wieder mit dienstälteren Fachexperten zu tun, die mit einer Programmiersprache wie Pascal oder Fortran aufgewachsen sind. Modernisiert man ihre Kenntnisse, spart man wertvolle Zeit - die beiden Bücher von Theis helfen in diesem Fall immens.

Tam Hanna


Legt man die beiden Inhaltsverzeichnisse nebeneinander, stellt man fest, dass sich die Bücher zu Visual Basic und zu C# nicht unterscheiden. Beide beginnen im ersten Schritt mit dem Herunterladen und Installieren von Visual Studio – lobenswert ist, dass der Autor in der aktuellen Auflage bereits mit der Version 2019 arbeitet.Im nächsten Schritt folgt eine kleine Einführung in die allgemeine Bedienung der IDE. Theis lässt den Leser an dieser Stelle ein kleines Programm zusammenklicken, um Quereinsteigern die Angst vor der doch sehr umfangreichen Arbeitsumgebung zu nehmen. Quasi nebenbei schreibt man hier auch die ersten Codezeilen, um die am Bildschirm abgelegten Steuerelemente zu beleben.Danach folgt die Besprechung der Programmiersprache als Ganzes – denken Sie an Datentypen, Selektionen, Interaktionen und ähnliche Nettigkeiten. Danach folgt die Fehlerbehandlung: neben dem Exception Handling erklären die beiden Lehrbücher hier auch die Grundlagen der Suche nach logischen Fehlern unter Nutzung eines Debuggers.Die eingehenden Syntaxbesprechungen reichen weder bei Visual Basic noch C# aus. Deshalb folgen darauf einige weitere Kapitel, die im ersten Schritt die Interaktion mit Steuerelementen, danach die objektorientierte Programmierung und das Hantieren mit einigen besonders relevanten Framework-Klassen demonstrieren. Interessanterweise findet sich auch die Verwendung von Methoden erst an dieser Stelle.Die Besprechung der – insbesondere bei der Zusammenarbeit mit anderen Informatikern immens wichtigen – OOP erfolgt stark konzentriert. Der Leser ist so schnell in der Lage, zu verstehen, was die einzelnen Konstrukte tun. Besonders viel OOP-Theorie findet sich im rund 600 Seiten starken Lehrbuch allerdings nicht, was die Lernkurve abflacht.Würde sich Theis nur an Entwickler richten, die mit anderen Informatikern zusammenarbeiten und Logikbibliotheken beisteuern, so könnte er sein Werk an dieser Stelle schon beenden. Die Bücher sind allerdings auch für den Standalone-Leser vorgesehen, weshalb daraufhin ein Querschnitt der verschiedenen Möglichkeiten der .NET-Programmierumgebung erfolgt. Neben der Vorstellung diverser weiterer Steuerelemente – darunter auch der oft gefürchteten Rich Textbox – finden sich danach noch Ausführungen zu Datenbanken, ASP und sogar dem „direkten“ Zeichnen am Bildschirm unter Verwendung der GDI-Bibliothek. Zu guter Letzt spendiert der Autor noch einige Beispielprojekte und die Lösungen für die Übungsaufgaben, die er in den verschieden...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang