© S&S Media GmbH
Kolumne: Karrieretipps

Der Job muss zu mir passen, nicht umgekehrt


Auf dem Höhepunkt des wirtschaftlichen Daueraufschwungs hat Corona den Wohlstand in Deutschland hart getroffen. Unternehmen und ganze Branchen rutschen quasi über Nacht in die Rezession. Da helfen auch gut durchdachte Konjunkturpakete nur teilweise, denn unbeschadet kommen nur wenige Profiteure aus der Krise heraus.

Selbst die IT-Branche, deren Produkte und Services in den letzten Monaten die Digitalisierungsretter der Nation waren, nutzen nun die Krisenstimmung im Land, um den Gürtel enger zu schnallen. Ist das alles tatsächlich nur der Coronakrise geschuldet oder haben da etwa auch andere Gesetze ihre Finger im Spiel?

Nach einem jahrzehntelangen Bewerbermarkt dreht sich in einigen Branchen nun der Spieß so langsam in die andere Richtung. Glück dem, der seinen Job behalten darf oder als Neueinsteiger noch einen lukrativen Job ergattert. Dennoch, der „War for Talents“ tobt auch weiterhin, und Unternehmen brauchen auch in naher und weiterer Zukunft qualifizierte Spezialisten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Um diese (IT-)Spezialisten wird nach wie vor geworben und viel Geld investiert, um die Talente davon zu überzeugen, dass man der Best Choice Employer ist. Aber vielen Unternehmen geht langsam das Marketingbudget aus – und so müssen andere Wege her, um auch in Zukunft die erforderlichen Experten anzuheuern.

Egal, ob Berufseinsteiger oder alter Hase, gut ausgebildete Bewerber (nicht nur in der IT) haben bei der Jobsuche heute meist klare Vorstellungen von ihrem (neuen) Arbeitgeber. Es zeigt sich immer mehr, dass IT-Bewerber ganz gezielt nicht mehr nur nach technischen Stichworten in Stellenanzeigen suchen, die zu ihrem Qualifikationsprofil passen, sondern sich zunächst für Unternehmen interessieren, die ihren persönlichen Wertevorstellungen entsprechen. Die Möglichkeiten, sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren, sind heute so umfangreich wie nie zuvor. Während man früher hauptsächlich auf persönliche Kontakte, Presseberichte und Stellenanzeigen zurückgreifen konnte, ergänzen heute Social Media, Liveveranstaltungen und virtuelle Angebote sowie Bewertungsportale die Rechercheoptionen. Auch wenn es mit One-Click-Bewerbungen immer einfacher wurde, sich ganz unverbindlich mal nach einem neuen Job umzuschauen, sind vor allem IT-Profis eher zurückhaltend und interessieren sich nur dann für einen Jobwechsel, wenn sie den Eindruck haben, beim neuen Arbeitgeber eine Kultur vorzufinden, die zu ihrer eigenen Arbeitskultur passt. Hard Facts wie Gehalt und Be...

Exklusives Abo-Special

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang