Windows Developer - 02.2014 - Azure im Einsatz


Preis: 9,80 €

Erhältlich ab:  Februar 2014

Umfang:  100

Autoren / Autorinnen: Mario Szpuszta, Yasmine Limberger, Dr. Holger Schwichtenberg, Manfred Steyer, Jonathan Naumann, Hans-Peter Grahsl, Marco Röösli, Dr. Veikko Krypczyk, Gregor Biswanger, Carsten Eilers, Mirko Schrempp, Rainer Stropek, Tam Hanna, Marc André Zhou

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir wünschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr. Mögen all die guten (realistischen und nicht so realistischen) Vorsätze zum gewünschten Ergebnis führen – oder wenigstens in die Nähe davon. Falls einer Ihrer Vorsätze ist, sich in 2014 mit neuen Technologien auseinanderzusetzen, sind Sie natürlich beim Windows Developer an der richtigen Adresse.

Die erste Ausgabe im neuen Jahr startet gleich durch und hebt in die Wolken ab. Keine Angst, wir wollen Ihnen nicht das Blaue vom Himmel versprechen, ganz im Gegenteil, wir zeigen Ihnen, wie Windows ­Azure (sprich: ‘äschär) von Entwicklern und Architekten sinnvoll und praktisch eingesetzt werden kann. Den einfachsten Einstieg hat man als Entwickler natürlich, indem man fertige Angebote aus der Cloud nutzt, wie z. B. den Team Foundation Service. Damit ist man dann auch schon in der richtigen Umgebung, um weiter Cloud Services zu nutzen oder eigene Entwicklungsprojekte zu starten. Der Artikel „PaaS² – Added-Value Services in der Microsoft-Cloud“ von Rainer Stropek stellt Ihnen dazu die Unterschiede der SaaS, PaaS und IaaS kurz vor und gibt Ihnen Tipps für die Wahl des richtigen Vorgehens in unterschiedlichen Szenarien. Als würden die drei Ebenen nicht ausreichen, bietet die Cloud auch noch die Möglichkeit, public, hybrid oder privat eingesetzt zu werden, was vor allem im Kontext sensibler Daten von Bedeutung ist. Hier sind Big und Small Data Szenarien, die vor allem auf Performance setzen und sich besonders gut mit der Cloud kombinieren lassen. Die Artikel von Mario Szpuszta zu NoSQL und von Hans-Peter Grahsl zu Hadoop on Azure geben hier einen ersten Einblick und praktische Beispiele.

In eigener Sache

Auch wir wollen das Jahr nicht ohne Neuerungen starten und haben deshalb die Windows-Developer-App für das iPad überarbeitet und auf gleicher Basis eine App für Android-Tablets veröffentlicht. Die Apps stehen allen Abonnenten ohne weitere Kosten zur Verfügung, erlauben aber auch den Kauf von einzelnen Ausgaben. Alle Informationen dazu finden Sie unter: windowsdeveloper.de/elektronische-versionen.

Gerade in den letzten Jahren hat sich die IT stark verändert, Cloud und Mobile Computing sind da nur zwei Beispiele. Damit man den Überblick über neue Technologien und Trends behält, haben die Kollegen unserer Buchabteilung entwickler.press mit „Software Development Trends“ eine Sonderedition zusammengestellt, die eine Auswahl der zentralen Themen und Artikel des Jahres 2013 umfasst und damit gleichzeitig die wegweisenden Trends 2014 bietet. Das Themenspektrum reicht von Mobile, Webentwicklung, Big Data, Softwarearchitektur und Agilität bis hin zu aktuellen Releases der wichtigsten Programmiersprachen und stammt aus allen Magazinen unseres Verlagsprogramms. Infos dazu finden Sie unter: bit.ly/1bK1SCE.

Und weil sich ohne Hintergrundwissen schwerlich fundierte Entscheidungen für die Zukunft treffen lassen, finden Sie in dieser Ausgabe die Jahresarchive 2013 des Windows Developers und SharePoint Kompendiums.

Das Windows-Developer-Team wünscht Ihnen ein gutes neues Jahr!

schrempp_mirko_sw.tif_fmt1.pngMirko Schrempp, Redakteur

Website Twitter E-Mail

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang