© Thomas Claudius Huber
Interview mit Thomas Claudius Huber

„Ein Umstieg von .NET Core 3.1 auf .NET 5.0 ist minimaler Aufwand“


Microsoft hat .NET 5.0 als direkten Nachfolger von .NET Core 3.1 veröffentlicht. Die neue Version hat unter anderem zusätzliche Blazor-Features und C# 9 mit an Bord. Wann lohnt sich der Umstieg und wie wird .NET 5.0 die tägliche Arbeit verändern? Wir haben bei Thomas Claudius Huber nachgefragt und seine Empfehlungen sowie persönlichen Highlights in Erfahrung gebracht.

Windows Developer: Was sind für dich persönlich die Highlights von .NET 5.0?

Thomas Claudius Huber: Am meisten freue ich mich auf die neuen C#-9.0-Features, die mit .NET 5.0 zur Verfügung stehen. Meine Favoriten sind Record Types, mit denen sich Datenklassen weitaus komfortabler erstellen lassen als bisher. Dazu lassen sich die Record Types mit der neuen with Expression „bearbeiten“ (tatsächlich wird eine neue Kopie erstellt, da Record Types immutable und somit nicht veränderbar sind). Auch die neuen Möglichkeiten des Pattern Matching in C# finde ich sehr spannend. Neben den C#-Neuerungen gibt es viele kleinere Erweiterungen, die ich definitiv nutzen werde. Eine davon ist die JavaScript-Isolierung in Blazor-Apps. Damit lassen sich in einer Blazor-Komponente isolierte ES6-Module laden, womit der Global Scope von JavaScript sauber und aufgeräumt bleibt.

„Am meisten freue ich mich auf die neuen C#-9.0-Features. Meine Favoriten sind Record Types.“

WD: Was fehlt deiner Ansicht nach bzw. welche weiteren Möglichkeiten hättest du dir in .NET 5.0 gewünscht?

Huber: Naja, wenn man es ganz genau nimmt, dann ist .NET 5.0 aufgrund der Verzögerungen durch die Pandemie nicht ganz das, was Microsoft ursprünglich geplant hatte. Eigentlich hätte ich gerne die Windows UI Library (WinUI) bereits mit .NET 5 produktiv eingesetzt. Darüber hinaus sollte eigentlich das .NET Multi-Platform App UI (.NET MAUI) bereits mit .NET 5.0 erscheinen.

Sowohl von WinUI als auch von .NET MAUI gibt es erste Preview-Versionen, aber an einen produktiven Einsatz kann man noch nicht denken. Während WinUI nächstes Jahr in der ersten Jahreshälfte in der Version 3.0 erscheinen soll, wird die finale Version von .NET MAUI erst im November 2021 mit .NET 6.0 erscheinen. Das hätte ich gerne schon jetzt gehabt. Aber ich freue mich dennoch, mit den Preview-Versionen etwas zu experimentieren.

WD: Wird .NET 5.0 deine tägliche Arbeit verändern, und wenn ja, inwiefern?

Huber: Bisher sind alle meine Projekte noch auf .NET Core 3.1, viele Kunden arbeiten auch weiterhin mit .NET Framework. Meine tägliche Arbeit wird somit auch mit .NET 5.0 nicht wi...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang