© deomis/Shutterstock.com
Kolumne: Stropek as a Service

Tipps und Tricks rund um .NET und Visual Studio


Diese Kolumne ist zwar dem Thema SaaS gewidmet, diesmal lege ich jedoch den Schwerpunkt auf C# und . NET. Das hat mehrere Gründe: Erstens ist kürzlich die neue .NET-Version 5 erschienen und sie soll wichtige Maßnahmen enthalten, .NET im Kontext von Cloud-Computing noch besser zu machen. Zweitens entwickle ich viele meiner Cloud-Services mit C# und .NET. Der dritte und wichtigste Grund ist, dass ich finde, dass die Designer der Plattform in Sachen Sprach- und Framework-Design im Moment vieles richtig machen: Sie legen einen großen Fokus darauf, einfache Dinge einfach zu machen und erleichtern damit den Einstieg für .NET-Anfängerinnen und -Anfänger. Ich möchte diese Kolumne der Frage widmen, warum das für eine Programmiersprache heutzutage besonders wichtig ist.

Der erste Eindruck

Ich halte die Art und Weise, wie die Umsetzung einfacher Anwendungsbeispiele von „Hello World“ in einer Programmiersprache aussieht, für wesentlich. Profis mögen kein großes Interesse an solchen Codebeispielen haben, da sie ihr Geld mit dem Lösen komplexer Herausforderungen verdienen. Ganz anders verhält es sich aber bei Personen, die ein- oder umsteigen. Versetzen Sie sich in die Lage von Studentinnen und Studenten, die für ihre ersten Web-API-Übungen eine Plattform auswählen müssen. Vergleichen Sie einmal die Beispiele zu „Hello World“ von Express.js (JavaScript oder TypeScript) [1], Go [2] und ASP.NET [3]. Sie werden feststellen, dass die ersten beiden sehr einfach sind, während bei ASP.NET schon im ersten Tutorial Dinge wie Dependency Injection, Entity Framework oder Authentifizierung angesprochen werden. Generiert man mit dem .NET CLI sein erstes Web-API für ASP.NET (dotnet new webapi), erhält man vier C#-Dateien, deren Zusammenspiel man erst erkunden muss, bevor man loslegen kann. Macht man das Gleiche mit Node.js oder Go, ist alles in einer übersichtlichen Datei beisammen. Dort braucht man keinen Namespace und keine Klasse mit Main-Methode. Dadurch wirkt C# auf den ersten Blick kompliziert.

Alle Entwicklerinnen und Entwickler mit viel Erfahrung wissen, dass der Schein trügt. Komplexe Web-APIs sehen nicht aus wie ein Beispiel von „Hello World“, aber: Der erste Eindruck ist wichtig! Wenn C# hier den Nachwuchs abschreckt und er deshalb andere, scheinbar elegantere, schlankere Plattformen auswählen, hat das auf lange Sicht katastrophale Auswirkungen auf C# und .NET. Die Plattform würde verwaisen, sie würde irgendwann als Legacy abgestempelt und als nicht mehr tauglich für die m...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang