© iStockphoto.com/Varijanta
Business-Apps mit PowerApps, Flow und Power BI bauen

Microsofts Business-App-Baukasten


Mit Microsoft PowerApps [1], Flow [2] und Power BI [3] stellt Microsoft eine Plattform vor, mit der Poweruser schnell und einfach eigene Apps entwickeln können, um ihre Business­probleme zu lösen. Dabei dient PowerApps dem Entwickeln von Apps, die auf dem PC und auf Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets laufen. Über Microsoft Flow können Daten zwischen unterschiedlichen Diensten ausgetauscht und Aktionen in anderen Systemen ausgelöst, und über Power BI schließlich die über PowerApps und Flow gesammelten Daten visualisiert und ausgewertet werden.

In der heutigen, sehr dynamischen Geschäftswelt ist es für Unternehmen wichtig, dass sie in der Lage sind, sich schnell an Technologieänderungen anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Einen wesentlichen Punkt in diesem Anpassungsprozess stellt natürlich die Anpassungsfähigkeit der verwendeten Software und Unternehmensanwendungen dar. Hierbei geht es nicht so sehr um die monolithischen ERP-Systeme oder ausgereifte Businessanwendungen wie z. B. Office, sondern um kleine Apps, mit denen beispielsweise Ausgaben erfasst oder To-do-Listen gepflegt werden können. In einer Gartner-Studie wurde ermittelt, dass der Bedarf an mobilen Apps ungefähr fünf Mal schneller wächst als sie von den IT-Abteilungen bereitgestellt werden können. Genau diesem Problem möchte Microsoft mit den Power­Apps begegnen, indem Poweruser in die Lage versetzt werden sollen, selbst Apps zu entwickeln, mit denen sie ihre Businessprobleme lösen können.

geisler_hinz_powerapps_01.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Die Microsoft-Plattform für Unternehmensanwendungen

Lassen Sie uns einen Blick auf die Architektur werfen, in die PowerApps, Flow und Power BI eingebunden sind (Abb. 1). Grundsätzlich benötigt man in einer Unternehmensanwendung Möglichkeiten, um Unternehmenszahlen zu messen und zu analysieren sowie selbst zu handeln, indem man z. B. Daten eingeben kann. Außerdem ist es in der heutigen, stark vernetzten Welt wichtig, Prozesse automatisieren zu können. Genau für diese drei Kernbereiche hat Microsoft Tools für Poweruser entwickelt. Power BI ist die ideale Komponente, mit der Unternehmenszahlen visualisiert und analysiert werden können. Da wir bereits mehrere Artikel [4], [5] zu diesem Thema geschrieben haben, lassen wir in diesem Artikel Power BI außen vor. PowerApps versetzt den Poweruser in die Lage, Apps für unterschiedliche Plattformen zu entwickeln. Mit diesen Apps kann gehandelt werden, d. h. App-Anwender können Daten eingeben und Prozesse anstoßen. Über Microsoft Flow kann man Proze...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang