© best_vector/Shutterstock.com
Windows Developer
Kolumne: SharePoint ganz praktisch

Workflows (1)

Der Einsatz und die Verwendung von Workflows werden von SharePoint schon seit der ersten Version 2001 unterstützt. Die Art und Weise der Workflowumsetzung hat sich jedoch seitdem erheblich gewandelt. Die heutige sowie die nächsten Ausgaben der SharePoint-Kolumne widmen sich der Realisierung von Workflow in SharePoint 2013/2016.

Marc André Zhou


Jedes Unternehmen besitzt mehr oder weniger strukturierte Arbeitsabläufe, die nachfolgend unter dem Begriff „Geschäftsprozesse“ subsumiert und zunächst in interne und externe Geschäftsprozesse unterteilt werden können. Interne Geschäftsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass man nur Prozesse betrachtet, die fir­men­intern abgehandelt werden. Technisch gesehen handelt es sich dabei um Prozesse, die mit Daten auskommen, die im Intranet verfügbar sind. Externe Geschäftsprozesse benötigen in der Regel Daten bzw. Informationen externer Partner – z. B. von Lieferanten. Der SharePoint Server und die integrierte Workflowumgebung bieten eine ideale Plattform, um beide Ausprägungen auf elektronische Weise zu unterstützen. Die Unterstützung interner Abläufe ist meist problemlos möglich. Inwieweit externe Geschäftsprozesse unterstützt werden, hängt von der SharePoint-Installation ab. Handelt es sich bei der SharePoint-Bereitstellung um eine reine Intra­net­infrastruktur, ist die nahtlose Einbeziehung externer Partner schwieriger. In diesem Fall müssen erst Kommunikationswege geschaffen werden, die einen externen Zugriff ermöglichen. Da die Öffnung externer Zugriffe auf die eigene Infrastruktur immer Risiken mit sich bringt, ist in Kombination mit Office 365 eine hybride Lösung möglich. Anstatt Workflows nur intern zur Verfügung zu stellen, können diese auch über SharePoint online verfügbar gemacht werden. Innerhalb von SharePoint Online können so genannte externe Benutzer, die nicht zur eigenen Organisation gehören, ebenfalls an einem Workflowprozess teilnehmen. Die WorkflowumgebungWorkflows in SharePoint 2013Abb. 1: Die Workflowarchitektur in SharePoint 2013webpicmd /offline /Products:WorkflowManagerRefresh /Path:C:\InstallFiles\WorkflowManagerwebpicmd /Install /Products:WorkflowManagerRefresh /XML:C:\ InstallFiles\WorkflowManager\feeds\latest\webproductlist.xmlAbb. 2: Installation über den Platform Installer startenRegister-SPWorkflowService -SPSite "http://sp2013dev/de" -WorkflowHostUri "http://sp2013dev:12291" -AllowOAuthHttp -forceAbb. 3: Anlage eines neuen Workflows Marc André Zhou ist als freiberuflicher .NET-Technologieberater tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich .NET-Entwicklung, SharePoint, Softwarearchitekturen und Frameworks. Er ist als MCPD, MCITP und MCTS im Bereich SharePoint zertifiziert. [2] http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=252092

Die WorkflowumgebungDie Umsetzung und Ausführung von Workflows sind mit ...

Windows Developer
Kolumne: SharePoint ganz praktisch

Workflows (1)

Der Einsatz und die Verwendung von Workflows werden von SharePoint schon seit der ersten Version 2001 unterstützt. Die Art und Weise der Workflowumsetzung hat sich jedoch seitdem erheblich gewandelt. Die heutige sowie die nächsten Ausgaben der SharePoint-Kolumne widmen sich der Realisierung von Workflow in SharePoint 2013/2016.

Marc André Zhou


Jedes Unternehmen besitzt mehr oder weniger strukturierte Arbeitsabläufe, die nachfolgend unter dem Begriff „Geschäftsprozesse“ subsumiert und zunächst in interne und externe Geschäftsprozesse unterteilt werden können. Interne Geschäftsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass man nur Prozesse betrachtet, die fir­men­intern abgehandelt werden. Technisch gesehen handelt es sich dabei um Prozesse, die mit Daten auskommen, die im Intranet verfügbar sind. Externe Geschäftsprozesse benötigen in der Regel Daten bzw. Informationen externer Partner – z. B. von Lieferanten. Der SharePoint Server und die integrierte Workflowumgebung bieten eine ideale Plattform, um beide Ausprägungen auf elektronische Weise zu unterstützen. Die Unterstützung interner Abläufe ist meist problemlos möglich. Inwieweit externe Geschäftsprozesse unterstützt werden, hängt von der SharePoint-Installation ab. Handelt es sich bei der SharePoint-Bereitstellung um eine reine Intra­net­infrastruktur, ist die nahtlose Einbeziehung externer Partner schwieriger. In diesem Fall müssen erst Kommunikationswege geschaffen werden, die einen externen Zugriff ermöglichen. Da die Öffnung externer Zugriffe auf die eigene Infrastruktur immer Risiken mit sich bringt, ist in Kombination mit Office 365 eine hybride Lösung möglich. Anstatt Workflows nur intern zur Verfügung zu stellen, können diese auch über SharePoint online verfügbar gemacht werden. Innerhalb von SharePoint Online können so genannte externe Benutzer, die nicht zur eigenen Organisation gehören, ebenfalls an einem Workflowprozess teilnehmen. Die WorkflowumgebungWorkflows in SharePoint 2013Abb. 1: Die Workflowarchitektur in SharePoint 2013webpicmd /offline /Products:WorkflowManagerRefresh /Path:C:\InstallFiles\WorkflowManagerwebpicmd /Install /Products:WorkflowManagerRefresh /XML:C:\ InstallFiles\WorkflowManager\feeds\latest\webproductlist.xmlAbb. 2: Installation über den Platform Installer startenRegister-SPWorkflowService -SPSite "http://sp2013dev/de" -WorkflowHostUri "http://sp2013dev:12291" -AllowOAuthHttp -forceAbb. 3: Anlage eines neuen Workflows Marc André Zhou ist als freiberuflicher .NET-Technologieberater tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich .NET-Entwicklung, SharePoint, Softwarearchitekturen und Frameworks. Er ist als MCPD, MCITP und MCTS im Bereich SharePoint zertifiziert. [2] http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=252092

Die WorkflowumgebungDie Umsetzung und Ausführung von Workflows sind mit ...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang