© Lilanakani/shutterstock.com
Einsatz und Entwicklung von Extensions in der aktuellen Version von Visual Studio

Visual Studio - the Extended Version


In Visual Studio können wir mit einer Vielzahl von Sprachen programmieren und aus Vorlagen für die unterschiedlichsten Projekttypen wählen. Wie aber passen wir die Entwicklungsumgebung an unsere speziellen Bedürfnisse an?

Visual Studio liegt aktuell in der Version 2019 vor und dürfte den meisten Lesern dieser Zeitschrift gut vertraut sein. Die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) ist sehr umfangreich und kann für eine Vielzahl von Programmiersprachen und Projekttypen eingesetzt werden. Für spezielle Anforderungen kann man Visual Studio über sogenannte Extensions seinen Bedürfnissen anpassen. Dieses flexible Konzept macht es möglich, den Einsatzzweck nahezu beliebig zu erweitern und die IDE auch für völlig neue Projekttypen zu verwenden. In diesem Artikel betrachten wir Visual Studio in dieser Richtung genauer. Beginnen wir damit, uns einen Überblick über die Anpassungs- und Erweiterungsmöglichkeiten zu verschaffen, um die Arbeit unseres Werkzeuges besser verstehen zu können. Vielleicht dient es auch als Anregung für den einen oder anderen, eine eigene Extension für Visual Studio zu konzipieren und zu programmieren. Bevor wir jedoch damit einsteigen, müssen wir uns die Arbeit mit Workloads, Komponenten und Extensions in Visual Studio etwas genauer ansehen.

Workloads

Über den Installationsmanager können wir bestimmen, in welchen Umfang Visual Studio auf der lokalen Workstation eingerichtet werden soll. Dazu rufen Sie den Visual Studio Installer über das Startmenü (Abb. 1) auf.

krypczyk_vsextension_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Auswahl von Workloads in Visual Studio

Hier kann der Installationsumfang über sogenannte Workloads angepasst werden. Wir können jederzeit die Installation von Workloads oder Komponenten nachholen. Wenn Sie Visual Studio geöffnet haben, navigieren Sie zum Menüpunkt Extras | Tools und Features abrufen… Dadurch wird der Visual Studio Installer ebenfalls geöffnet. Zur Auswahl stehen die folgenden Entwicklungs-Workloads:

  • ASP.NET und Webentwicklung: Dieses Workload dient nicht nur zum Erstellen von Webanwendungen mit der üblichen Windows-Technologie, sondern auch mit HTML und JavaScript; wollen Sie Webapplikationen (auch mit anderen Frameworks) in Visual Studio erstellen, dann benötigen Sie i. d. R. diesen Workload

  • Python-Entwicklung: Applikationen mit der Programmiersprache Python bauen

  • Azure-Entwicklung: Cloud-Apps unter Nutzung der Services von Azure erstellen

  • Node.js-Entwicklung: Gestalten von Netzwerkanwendungen mit Hilfe von Node.js

  • .NET-Desktopentwicklung: Dieser Work-load wird benötigt, wenn Sie Desktopapplikationen mit Windows Forms bzw. Windows Presentation Foundation (WPF) erstellen möchten; künftig werden Desktopapplikationen auch vermehrt auf .NET Core beruhen

  • Entwicklung für die Universal Windows Platform: Applikationen für die UWP bauen; Hinweis: Möchten Sie die aktuelle Preview von WinUI 3.0 nutzen, benötigen Sie auch diesen Workload

  • Desktopentwicklung mit C++: Desktopapplikationen mit dem Microsoft Visual C++ Compiler (MSVC) erstellen; das User Interface wird mittels Microsoft Foundation Classes (MFC) programmiert

  • Mobile Entwicklung: Mobile-Apps für Android und iOS programmieren

  • Mobile Entwicklung mit C++: Komponenten für plattformübergreifende Entwicklung mit Hilfe von C++

  • Spieleentwicklung mit Unity: Komponenten für Spieleentwicklung in C# und der Game Engine Unity

  • Spieleentwicklung mit C++: Spiele mit C++ und DirectX, Unreal usw. programmieren

  • Datenspeicherung und -verarbeitung: Entwicklung von Lösungen mit SQL-Server, Azure Data Lake usw.

  • Visual-Studio-Extensionsentwicklung: Voraussetzung für die Programmierung von Extensions für Visual Studio

  • Linux-Entwicklung mit C++: Entwicklung von C++-Linux-Applikationen (Linux Subsystem unter Windows)

  • Data Science und analytische Anwendungen: Anwendungen zur Datenauswertung und künstlichen Intelligenz mit Python und F#

  • Office-/SharePoint-Entwicklung: Komponenten für die Entwicklung von Office- und SharePoint-Add-Ins

  • Plattformübergreifende .NET-Core-Entwicklung: Dieser Workload setzt auf .NET Core und damit auf plattformübergreifende Applikationen; mit dem Übergang von .NET zu .NET Core (.NET 5.0 und künftige Versionen) werden wir in der Zukunft verstärkt diese Komponenten benötigen

Die Workloads sind sinnvolle und häufig benutzte Zusammenstellungen von einzelnen Komponenten. Über die Registerkarte Einzelne Komponenten kann man die Komponenten an- oder abwählen. Vermisst man ein Feature in Visual Studio wird man ggf. hier fündig. Ein Beispiel: Der Autor visualisiert die statische Struktur eines Programms gern mit Hilfe eines Klassendiagramms. Der Klassendesigner ist nicht Bestandteil der o. g. Work-loads. Klicken Sie auf die Registerkarte Einzelne Komponenten und installieren Sie den Klassendesigner entsprechend nach (Abb. 2).

krypczyk_vsextension_2.tif_fmt1.jpgAbb. 2: Weitere Komponenten können in Visual Studio installiert werden

Häufiger müssen Sie über dieses Dialogfeld die passende Version für das .NET Framework bzw. für .NET Core installieren. Ist auf den Zielsystemen ggf. eine niedrigere .NET-Framework- bzw. .NET-Core-Version installiert, können Sie die notwendigen Systemdateien und Software Development Kits (SDK) hier auswählen und zusätzlich installieren. Diese stehen dann beim Erstellen eines neuen Projekts bzw. in den Projektoptionen entsprechend zur Verfügung. Über die Registerkarte Sprachpakete können Sie die IDE Visual Studio sprachlich in Bezug auf die Oberfläche anpassen. Die Informationen zu den Speicherorten erhalten Sie über die Registerkarte Installationspfade.

Visual Studio Extensions

Extensions (Erweiterungen) sind Add-ons für Visual Studio...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang