© best_vector/Shutterstock.com
Kolumne: SharePoint ganz praktisch

Ereignisempfänger (Teil 2)


In der letzten Ausgabe der Kolumne [1] wurden die Grundlagen von Ereignisempfängern in SharePoint erläutert. Heute werden erweiterte Techniken und Details behandelt. Weiterhin wird demonstriert, wie Ereignisempfänger für Features realisiert werden.

Ereignisempfänger sind das ideale Mittel, um auf direkte Benutzerinteraktionen einwirken zu können. Die direkte Benutzerinteraktion ist allerdings nur eingeschränkt möglich, da keine eigene Benutzeroberfläche bereitgestellt werden kann. Ereignisempfänger bieten sich aber immer dann an, wenn bestimmte Aktionen, wie das Auslösen einer zusätzlichen Datenverarbeitung, während oder zeitnah nach einer Benutzeraktion ausgelöst werden sollen. Dafür stehen – wie in Teil 1 dargestellt wurde – synchrone und asynchrone Ereignisse bereit. Neben den SharePoint-basierten Ereignisempfängern, die bestimmten SharePoint-Elementen wie Listen oder auch Listeneinträgen zugeordnet sind, existieren auch die so genannten „Featureereignisempfänger“ (engl. Feature Event Receivers). Wie ein solcher Featureereignisempfänger realisiert werden kann, wird im späteren Verlauf erläutert. Zunächst geht es um die Realisierung eines klassischen Farm-basierten Ereignisempfängers, der aus einem Word-Dokument automatisiert ein PDF-Dokument generiert.

Word-zu-PDF-Konvertierung

SharePoint unterstützt mit den Word Automation Services unter anderem die zeitgesteuerte Umwandlung von Word-Dateien in das PDF-Dateiformat. Dieser Dienst steht schon seit SharePoint 2010 zur Verfügung, aber erst mit SharePoint 2013 wurde der Dienst um die Möglichkeit der direkten Konvertierungsausführung erweitert. Unter SharePoint 2010 musste eine Konvertierung zunächst über einen zeitgesteuerten Auftrag (Timer Job) eingeplant werden. Die Konvertierung fand daher erst dann statt, wenn der Auftrag zur Ausführung kam. SharePoint 2013 besitzt eine erweiterte Programmierschnittstelle und ermöglicht die direkte Ausführung einer Konvertierung. Diese zusätzliche Möglichkeit soll nun in dem nachfolgenden Beispiel für einen Ereignisempfänger zum Einsatz kommen. Konkret soll der Ereignisempfänger Folgendes leisten:

  • Nach einer Word-Datei-Aktualisierung ein PDF erstellen

  • Das erstellte PDF mit der Word-Datei verknüpfen

  • Einen Hinweis in den Dokumenteneigenschaften hinterlegen, wann das PDF erstellt wurde

  • Beim Löschen eines Word-Dokuments auch das PDF entfernen

Bevor mit der eigentlichen Implementierung begonnen werden kann, muss auf der SharePoint-Entwicklungsplattform sichergestellt s...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang