© best_vector/Shutterstock.com
Windows Developer
Buchtipp

Buchtipp: Visual C# 2017

In der Welt der .NET-Programmierung gelten Doberenz und Gewinnus als Quasistandard: Die beiden haben zwei Klassiker zur Programmierung in C# und Visual Basic verfasst. Der Hanser-Verlag hat die Version zu C# nun neu aufgelegt, um sie an die 2017er-Ausgabe der Programmiersprache anzupassen.

Tam Hanna


Das Werk hat in der Vergangenheit immer mehr an Umfang zugelegt: Die Ausgabe zu 2015 überforderte die Mettler-Toledo-Präzisionswaage des Rezensenten. Mit der neuen Version reagiert der Verlag auf diese Umfangsteigerung: Das Werk umfasst nur noch etwa 950 Seiten, die rund 200 Seiten langen Ausführungen zu WPF und UWP stehen nun – wie der Rest der sehr umfangreichen Besprechung dieser Themen – zusätzlich als E-Book zum Download zur Verfügung.Doberenz und Gewinnus richten sich mit ihrem Lehrbuch nur eingeschränkt an Programmiereinsteiger – wer noch nie mit einer Programmiersprache gearbeitet hat, zählt laut Vorwort nicht zur Zielgruppe des Lehrbuchs. Das Werk beginnt mit der Installation von Visual Studio, darauf folgen zwei Kapitel, die die Grundlagen der Programmiersprache C# vorstellen. Interessant ist hierbei, dass sich das dritte Kapitel den Problemen der objektorientierten Programmierung zuwendet – Arrays und andere Nettigkeiten kommen erst im vierten Kapitel zur Sprache. Kapitel 5 wendet sich sodann diversen Sprachfunktionen zu, die man sonst vielleicht übersehen kann.Das Kapitel zur Arbeit mit LINQ ist derweil im Großen und Ganzen bekannt – wer sich mit der Datenbankzugriffstechnik bisher noch nicht auseinandergesetzt hat, findet hier eine Vielzahl durchaus interessanter Informationen. In Kapitel 7 findet sich sodann die erste wirkliche Neuerung des Lehrgegenstands C#. Da die Sprache sich im Laufe der letzten Jahre massiv weiterentwickelt hat, spendieren die beiden Autoren dieser Neuauflage ein zusätzliches Kapitel, das ausschließlich auf die Unterschiede der verschiedenen Sprachversionen eingeht.Nach der – durchaus detaillierten – Besprechung der Möglichkeiten von C# folgt im zweiten Teil des Buchs die eigentliche Anwendung. Die Autoren verstehen darunter eine Vielzahl von häufigen Aufgaben, beispielsweise den Zugriff auf das Dateisystem oder die Interaktion mit CSV-Dateien. Lobenswert ist, dass die asynchrone Programmierung, die TPL und sogar die Interaktion mit im XML-Format vorliegenden Informationen detaillierte Erwähnung finden. Der Aufbau des Werks orientiert sich an dieser Stelle im Großen und Ganzen am Vorgänger – wirklich neu ist nur, dass das vierzehnte Kapitel nun neben ADO.NET auch auf das neue Entity Framework eingeht.Doberenz und Gewinnus sind – wie auch der Hanser Verlag – zu lange im Geschäft, um ein wirklich schlechtes Buch abzuliefern. Die neue Ausgabe ist dementsprechend didaktisch sauber gestaltet und zudem reichlich bebildert....

Windows Developer
Buchtipp

Buchtipp: Visual C# 2017

In der Welt der .NET-Programmierung gelten Doberenz und Gewinnus als Quasistandard: Die beiden haben zwei Klassiker zur Programmierung in C# und Visual Basic verfasst. Der Hanser-Verlag hat die Version zu C# nun neu aufgelegt, um sie an die 2017er-Ausgabe der Programmiersprache anzupassen.

Tam Hanna


Das Werk hat in der Vergangenheit immer mehr an Umfang zugelegt: Die Ausgabe zu 2015 überforderte die Mettler-Toledo-Präzisionswaage des Rezensenten. Mit der neuen Version reagiert der Verlag auf diese Umfangsteigerung: Das Werk umfasst nur noch etwa 950 Seiten, die rund 200 Seiten langen Ausführungen zu WPF und UWP stehen nun – wie der Rest der sehr umfangreichen Besprechung dieser Themen – zusätzlich als E-Book zum Download zur Verfügung.Doberenz und Gewinnus richten sich mit ihrem Lehrbuch nur eingeschränkt an Programmiereinsteiger – wer noch nie mit einer Programmiersprache gearbeitet hat, zählt laut Vorwort nicht zur Zielgruppe des Lehrbuchs. Das Werk beginnt mit der Installation von Visual Studio, darauf folgen zwei Kapitel, die die Grundlagen der Programmiersprache C# vorstellen. Interessant ist hierbei, dass sich das dritte Kapitel den Problemen der objektorientierten Programmierung zuwendet – Arrays und andere Nettigkeiten kommen erst im vierten Kapitel zur Sprache. Kapitel 5 wendet sich sodann diversen Sprachfunktionen zu, die man sonst vielleicht übersehen kann.Das Kapitel zur Arbeit mit LINQ ist derweil im Großen und Ganzen bekannt – wer sich mit der Datenbankzugriffstechnik bisher noch nicht auseinandergesetzt hat, findet hier eine Vielzahl durchaus interessanter Informationen. In Kapitel 7 findet sich sodann die erste wirkliche Neuerung des Lehrgegenstands C#. Da die Sprache sich im Laufe der letzten Jahre massiv weiterentwickelt hat, spendieren die beiden Autoren dieser Neuauflage ein zusätzliches Kapitel, das ausschließlich auf die Unterschiede der verschiedenen Sprachversionen eingeht.Nach der – durchaus detaillierten – Besprechung der Möglichkeiten von C# folgt im zweiten Teil des Buchs die eigentliche Anwendung. Die Autoren verstehen darunter eine Vielzahl von häufigen Aufgaben, beispielsweise den Zugriff auf das Dateisystem oder die Interaktion mit CSV-Dateien. Lobenswert ist, dass die asynchrone Programmierung, die TPL und sogar die Interaktion mit im XML-Format vorliegenden Informationen detaillierte Erwähnung finden. Der Aufbau des Werks orientiert sich an dieser Stelle im Großen und Ganzen am Vorgänger – wirklich neu ist nur, dass das vierzehnte Kapitel nun neben ADO.NET auch auf das neue Entity Framework eingeht.Doberenz und Gewinnus sind – wie auch der Hanser Verlag – zu lange im Geschäft, um ein wirklich schlechtes Buch abzuliefern. Die neue Ausgabe ist dementsprechend didaktisch sauber gestaltet und zudem reichlich bebildert....

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang