© GoodStudio/Shutterstock.com
Kolumne: Sharepoint ganz praktisch

Anpassungen von Listen und Bibliotheken - Teil 1


Bei der Einführung und auch bei der späteren Verwendung von SharePoint besteht oft die Anforderung, die Standarddarstellung anzupassen. Betroffen sein können entweder die gesamte Portaldarstellung oder auch nur einige Bereiche wie zum Beispiel Listendarstellungen. Die heutige Kolumne geht daher im ersten Teil auf die Anpassungen von Bibliotheks- bzw. Listendarstellungen ein.

SharePoint ist in vielen Unternehmen im Einsatz. Eine wichtige Rolle bei der Einführung und der späteren Verwendung spielt das sogenannte Branding der SharePoint-Oberfläche. Dadurch soll die Standard-SharePoint-Oberfläche an das Corporate Design des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Hierbei handelt es sich meist um globale Anpassungen, da in der Regel alle SharePoint-Seiten betroffen sind. Aber auch kleinere Anpassungen werden oft benötigt, wobei es sich dabei eher um funktionale Anforderungen handelt. So können die Darstellungen in SharePoint-Bibliotheken gemäß definierten Wünschen angepasst werden. SharePoint bietet verschiedene Möglichkeiten, wie Listen- und Bibliotheksdarstellungen angepasst werden können. Die heutige Ausgabe widmet sich der Layoutanpassung über eine JSON-basierte Formatvorlage sowie „No Coding“-Lösungen. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass nicht alle diese Möglichkeiten auch mit einem lokalen (on-premises) SharePoint-Portal möglich sind.

Anpassung einer Liste/Bibliothek

Eine Liste besteht – vom Layout her betrachtet – zunächst aus Zeilen (Rows) und Spalten/Zellen (Columns). Angepasst werden können beide Elemente. Für einfache Anforderungen reicht es zum Beispiel aus, die Hintergrundfarbe innerhalb einer bestimmten Zelle zu ändern. Dann muss nur die Darstellung dieser einen Zelle angepasst werden. Teilweise besteht der Wunsch, nicht nur eine Zelle, sondern zum Beispiel die gesamte Zeile andersfarbig darzustellen. Reichen diese Anpassungsmöglichkeiten nicht aus, kann auch die gesamte Darstellung der Listeninhalte angepasst werden. In der Regel kommt man dann von der tabellarischen Darstellung ab zu einer vollständig anderen Ausgabe der Daten, wie zum Beispiel zu einer kachelbasierten Ausgabe der Inhalte.

Zuerst wird demonstriert, wie eine einzelne Zelle verändert werden kann. Dafür stehen zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Spaltenformatierungen und Feldanpassungen (Field Customizer). Beide Ansätze ermöglichen die Anpassung der Darstellung einer Spalte. Für einfache Anpassungen kann in der Regel die Spaltenformatierung verwendet werden. Für komplexere Anpassungen, die meistens auf einer umfangreicheren Logik basieren, sind eher sogenannte „Field Customizer“ die richtige Wahl. Nur diese ermöglichen die Hinterlegung von zusätzlichem Code, um die Darstellung zu beeinflussen. Tabelle 1 stellt die beiden Möglichkeiten für einen schnellen Vergleich gegenüber. In diesem Artikel wird zunächst die erste Möglichkeit erläutert, bevor in der nächsten Ausgabe auf weitere Techniken eingegangen wird.

Feldtyp

Spaltenformatierungen

Field Customizer

Bedingte Formatierungen auf Basis von Elementwerten und Wertebereichen

Unterstützt

Unterstützt

Aktionslinks

Unterstützung für statische Links, die keine Skripte starten

Unterstützung für alle Links, einschließlich Links, die benutzerdefinierte Skripte aufrufen

Datenvisualisierungen

Unterstützung für einfache Visualisierungen, die in HTML und CSS ausgedrückt werden können

Unterstützung für zufällige Datenvisualisierungen

Tabelle 1: Vergleich Spaltenformatierungen vs. Field Customizer [1]

Spaltenformatierungen

Reichen die Möglichkeiten der Spaltenformatierungen aus, sollte diese Technik eingesetzt werden. Für die Anpassungen sind Berechtigungen zur Erstellung und Verwaltung von Listenansichten notwendig. Diese Berechtigung haben in der Regel viele Benutzer.

Im nachfolgenden Beispiel soll die Spalte mit E-Mail-Kontaktdaten innerhalb einer SharePoint-Kontaktliste angepasst werden. Im ersten Schritt muss dazu die Liste im normalen Ansichtsmodus aufgerufen werden. Anschließend ist aus dem Spaltenmenü der gewünschten anzupassenden Spalte der Punkt Spalteneinstellungen und danach Die Spalte formatieren auszuwählen – wie es auch Abbildung 1 demonstriert. Zunächst öffnet sich der dort gezeigte Standardmodus. Hierüber können bereits...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang