© istockphoto.com/blueringmedia, © S&S Media
Einführung zum Thema Azure-Mobile-Apps mit Praxisbeispielen

Mobile-Apps von A bis Z


Azure-Mobile-Apps gehören zum App-Service-Angebot der Microsoft-Azure-Cloud-Lösung. Neben einem skalierbaren REST-API bieten die Azure-Mobile-Apps Zusatzfunktionen wie Push Notifications, Offlinefähigkeit oder Authentifizierung gegenüber Social-Media-Accounts.

Dieser Artikel stellt die Azure-Mobile-Apps vor, beginnend mit einer Einführung zum Thema und der Vorstellung der technologischen Grundlage. Zusätzlich werden die einzelnen Features der Azure-Mobile-Apps vorgestellt, und es gibt drei Beispiele, in denen gezeigt wird, wie ein Backend und eine App erstellt werden können.

Azure-Mobile-Apps

Die Azure-Mobile-Apps, vormals unter der Bezeichnung Mobile Services verfügbar, sind ein skalierbares, in der Cloud gehostetes Backend für mobile Apps. Im Kern der Mobile-Apps steht eine Datenbank in der Cloud, die über eine REST-Schnittstelle angesprochen werden kann. Zusätzlich dazu gibt es eine vielversprechende Liste an Features, die mit integriert sind:

  • Push Notifications

  • Offlinefunktionalität

  • Authentifizierung gegenüber Azure Active Directory oder Social-Media-Accounts

  • Integration mit On-Premise-Systemen

  • Manuelle und automatische Skalierung

Für die Entwicklung des Backends kann zwischen .NET mit C# oder Node.js mit JavaScript gewählt werden. Während bei der Variante mit .NET ein klassisches Web-API-Projekt in Visual Studio erzeugt wird, bieten die Mobile-Apps für die JavaScript-Variante einen so genannten „No-Code Authoring“-Ansatz. Damit ist gemeint, dass das Backend vollständig über den Browser erstellt, angepasst und gewartet werden kann. Für die Erstellung der Client-Apps können Vorlagen für folgende Technologien heruntergeladen werden:

  • iOS (Objective-C)

  • iOS (Swift)

  • Android

  • Windows 10 (C#)

  • Windows 8.1 (C#)

  • Xamarin.Android

  • Xamarin.iOS

  • Xamarin.Forms

  • Cordova

Der Quick Start im Azure-Portal führt den Entwickler durch die ersten Schritte wie das Konfigurieren einer Azure-SQL-Datenbank und das Erstellen des REST-Web-Service. Die erwähnten App-Vorlagen können in Form von Projekten für Visual Studio, Xcode oder An­droid Studio direkt aus dem Portal heruntergeladen werden. Diese Starterprojekte sind bereits vorkonfiguriert und verbinden sich mit der Instanz der Azure-Mobile-App in der Cloud.

Technologische Grundlage

Das eigentliche Backend der Mobile-Apps bilden ein Azure-SQL-Database- und ein REST-Web-Service, der CRUD-Operationen (Create, Read, Update, Delete) auf der Datenbank ermöglicht. Der Web Service ist in einer App-Service-Instanz gehostet. Der App-Ser...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang