© best_vector/Shutterstock.com
Teil 3: AI als Kommunikationsmittel, Antipatterns und wie man sie erkennt

Der richtige Überblick


Application Insights liefert unterschiedlichste Einsichten in unsere Applikationen, angefangen von klassischen Monitoringdaten bis hin zu Deep-Dive- und End-to-End-Informationen. Diese kann man als gemeinsame Sprache gut nutzen, um teamübergreifend ein gemeinsames Bild von Problemen und Verbesserungspotenzialen herzustellen und Performanceantipatterns rechtzeitig zu erkennen.

Im dritten Teil unserer Artikelserie schließt sich der Kreis: Der erste Teil handelte von der Notwendigkeit und vom Nutzen von Application Performance Management für Entwickler, Architekten und DevOps. Im zweiten Teil haben wir gesehen, wie man eine Applikation aus der Endbenutzersicht End to End analysiert. Im dritten und letzten Teil soll es darum gehen, wie man in AI durch Dashboards und Charts rasch eine Übersicht schafft und dadurch mit den verschiedenen Stakeholdern schneller Bottlenecks und Fehler findet, behebt und frühzeitig vermeidet. Ein Schlüssel für die Fehlervermeidung ist die Erkennung von Performanceantipatterns, die in der Entwicklungsumgebung noch einfach zu beheben sind, in Produktion aber zu Showstoppern werden.

Replik – Anwendungsfälle des APM – Kommunikationsprobleme vorprogrammiert?

Sie erinnern sich noch an die APM Use Cases aus dem ersten Teil? Es waren Monitoring, proaktive Produktionsanalyse, Post-Mortem-Analyse, Profiling, Performance-Testing, End-User-Usage-Analyse und Architekturvalidierung. Verschiedene Use Cases sind für verschiedene Zielgruppen relevant: Entwickler, Architekten, Operations, Fachabteilungen oder auch Querschnittszielgruppen wie DevOps und BizDevOps. Die Anzahl der Use Cases und der verschiedenen Blickwinkel auf das gleiche System zieht eine Vielzahl von Werkzeugen nach sich. Während Entwickler und Architekten die Applikation z. B. mit einem Profiler besser verstehen, verwendet das Marketing Google Analytics, um das Benutzerverhalten zu untersuchen. Durch die Vielfalt leidet zu oft die Kommunikation, die verschiedenen Stake­holder sprechen unter...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang